Sa, 18. November 2017

Bluttat in OÖ

03.05.2012 10:49

Deutschen getötet: Schütze hatte drei Promille im Blut

Jener Mann, der unter Verdacht steht, am vergangenen Freitag im oberösterreichischen Freistadt einen Zechkumpan erschossen zu haben, dürfte während der Tat knapp drei Promille Alkohol im Blut gehabt haben. Davon geht sein Verteidiger aus. Der Anwalt bezweifelt wegen der Alkoholmenge nun die Zurechnungsfähigkeit des 66-jährigen Verdächtigen.

"Die Tat soll etwa um 11.30 Uhr passiert sein. Mein Mandant dürfte im Rausch eingeschlafen sein, denn er hat dann erst gegen 16 Uhr bei einer Tankstelle in der Nähe seiner Wohnung zwei Burschen gesagt, dass er jemanden erschossen hat", so der Freistädter Jurist Manfred Luger.

Sein Mandant soll zuvor mit dem späteren Opfer auf Zechtour gewesen sein. In der Wohnung von Wilhelm K. sei es dann laut Polizei zwischen den beiden schwer betrunkenen Männern zu einem Streit gekommen, der 66-Jährige habe eine Waffe gezückt und dem Deutschen in den Kopf geschossen.

"Hatte zumindest drei Promille Alkohol im Blut"
"Ich gehe davon aus, dass er zum Tatzeitpunkt zumindest drei Promille Alkohol im Blut gehabt hat. Das legt das Ergebnis des Alkotests nahe. Genau muss das jetzt ein Gutachter ausrechnen", erklärte Luger. Die Anklage wird zwar auf Mord lauten, doch der Anwalt setzt darauf, dass die Bluttat auch ein Totschlag gewesen sein könnte.

Seine Hauptverteidigungslinie wird sein, dass Wilhelm K. sich zum Zeitpunkt der Tatbegehung im "Zustand der vollen Berauschung" befunden habe. Damit würde der Paragraph 287 des Strafgesetzbuchs schlagend werden - die Maximalstrafe wären drei Jahre Haft. Wilhelm K. befindet sich derzeit in U-Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden