Mo, 20. November 2017

Planung läuft

03.05.2012 08:32

Nokia will in boomenden Tablet-Markt einsteigen

Der Handypionier Nokia will mit eigenen Tablet-PCs verlorenen Boden auf Rivalen wie Apple und Samsung gutmachen. Nokia werde eine eigene Angebotspalette an Tablets und weiterentwickelten Smartphones auf den Markt bringen, sagte der scheidende Verwaltungsratschef Jorma Ollila der "Financial Times" vom Donnerstag.

"Tablets sind eine große Sache, und deswegen schauen wir uns das genauer an." Die Kombination aus neuen Produkten und Dienstleistungen werde den Unterschied ausmachen. Ab wann die neuen Geräte angeboten werden sollen, sagte Ollila allerdings nicht.

Er räumte ein, dass Nokia die Smartphone-Revolution in der Handybranche verschlafen habe. Nokia habe anfangs zu langsam reagiert, als die internetfähigen Multifunktionshandys den Markt aufrollten, sagte der Manager, der nach 27 Jahren den finnischen Konzern verlässt. Nokia hat zwar einstmals das Smartphone erfunden, gerät auf dem lukrativen Markt jedoch immer mehr ins Hintertreffen.

Während Rivalen wie Apple und Samsung regelmäßig Rekorde knacken, rutschte Nokia im ersten Quartal operativ mit 1,3 Milliarden Euro in die roten Zahlen. Auch mit seiner jüngsten Smartphone-Offensive konnte der Konzern nicht punkten. Derzeit versucht der Konzern, die Konkurrenz mit einer Welle an Patentklagen auf Abstand zu halten (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden