So, 21. Jänner 2018

Drama in Italien

02.05.2012 12:43

Österreicher (50) mit Hängegleiter tödlich verunglückt

Tragischer Hängegleiter-Unfall im Friaul in Italien: Ein 50-jähriger Österreicher ist am Sonntag mit seinem motorisierten Gleiter in einen Fluss gestürzt und dabei umgekommen. Das Unglück ereignete sich nach Angaben lokaler Medien in der Nähe der Stadt Latisana.

Offenbar verlor der Hängegleiter (Symbolbild) plötzlich aus unbekannter Ursache stark an Höhe und stürzte schließlich in die Stella. Fatalerweise wurde der Pilot durch das Gewicht von Hängegleiter und Motor unter die Wasseroberfläche gedrückt.

Eine Gruppe Deutscher an Bord eines Bootes habe den Unfall zwar beobachtet und noch versucht, den 50-Jährigen zu erreichen, doch ihre Bemühungen blieben vergeblich. Schließlich nahmen Carabinieri und Feuerwehrleute die Suche nach dem Verunglückten auf, unterstützt wurden sie von weiteren Hängegleiterpiloten, die so wie der Verunglückte von einem Flugfeld in Piancada gestartet waren.

Der Hängegleiter mit der Leiche des 50-Jährigen wurde nach rund einer Stunde gefunden. Er hatte sich flussabwärts in Sträuchern am Flussufer verfangen. Als Todesursache gilt Ertrinken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden