Di, 24. April 2018

An Kabel gezogen

02.05.2012 10:17

Neun Monate altes Baby von heißem Frittieröl verbrüht

Schwerste Verbrühungen hat ein neun Monate altes Baby am Dienstagnachmittag in Stadl an der Mur in der Steiermark erlitten. Der kleine Bub hatte am Kabel einer Fritteuse gezogen – das heiße Öl ergoss sich daraufhin auf die Beine und den Oberarm des Kindes. Das Baby wurde ins Landesklinikum Klagenfurt geflogen.

Die Mutter des kleinen Buben hatte in der Küche das Mittagessen in der Fritteuse zubereitet und danach das Gerät ausgesteckt, um das darin enthaltene Öl auskühlen zu lassen.

Als sie nach dem Essen gegen 14 Uhr den Tisch abräumte, krabbelte der neun Monate alte Bub unbemerkt Richtung Herd, wo das Kabel der Fritteuse zu Boden hing. Das Baby griff nach dem Kabel und zog daran, woraufhin das Gerät herunterfiel und sich ein halber Liter heißes Öl auf den linken Oberarm und die Beinchen des Kindes ergoss.

"Verbrühungen sind sehr schwer, aber er hatte noch Glück"
"Laut den Angaben der Mutter hatte sich das Frittierfett bereits etwa eine Stunde in der Abkühlphase befunden, als das Unglück geschah", so ein Beamter der Polizeiinspektion Stadl im Gespräch mit krone.at. "Der Bub hatte noch Glück, dass er von dem Öl nicht am Kopf getroffen wurde, trotzdem sind seine Verbrühungen sehr schwer."

Das Baby wurde nach der Erstversorgung per Hubschrauber ins Landesklinikum Klagenfurt gebracht. Über seinen Zustand ist bislang nichts bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden