Do, 14. Dezember 2017

Führungswechsel

30.04.2012 11:50

Erstmals gibt's im Ländle mehr Deutsche als Türken

In Österreichs westlichstem Bundesland Vorarlberg haben die Deutschen die Türken per Ende März als stärkste Ausländergruppe abgelöst. 13.762 von ihnen standen 13.649 türkischen Staatsbürgern gegenüber.

Die Zahl der Deutschen, die in Vorarlberg ihren Hauptwohnsitz haben, ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. So waren etwa zum Ende des Jahres 2005 - nach einem Jahr mit zweistelliger Zuwachsrate - 8.771 Personen mit deutschem Pass im Ländle gemeldet. Damals wohnten noch 14.749 Türken und 13.245 Bürger aus dem ehemaligen Jugoslawien in Vorarlberg.

Kontinuierliches Wachstum
Während diese beiden Gruppen allerdings auch aufgrund von Einbürgerungen stetig kleiner wurden und werden, zogen immer mehr Deutsche in Österreichs westlichstes Bundesland. Ende September 2007 wurde die 10.000-Personen-Marke überschritten, ehe Ende Juni 2009 11.543 Deutsche die Bürger aus den Nachfolgestaaten Jugoslawiens als zweitgrößte Ausländergruppe ablösten.

Die Zahl der Ausländer wuchs im Jahresabstand per Ende März um 1.452 auf 50.444 Personen an, der Ausländeranteil lag damit bei 13,5 Prozent. 1.679 Ausländer kamen durch das positive Wanderungs-Saldo und 268 durch die positive Geburtenbilanz hinzu. 495 Personen erhielten in den vergangenen zwölf Monaten die österreichische Staatsbürgerschaft, berichtete die Landesstelle für Statistik.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden