So, 17. Dezember 2017

Nachbar schuld?

29.04.2012 11:48

Kohlenmonoxid-Vergiftung: Frau lag tot in Badewanne

Eine 27-jährige Studentin ist Samstagmittag tot in ihrer Wohnung in der Josef-Schwarz-Gasse in Wien-Margareten gefunden worden. Jelena K. dürfte an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben sein. Der in ihrer Wohnung gemessene CO-Wert war um ein Vielfaches erhöht. Ein Nachbar wird sich nun wegen fahrlässiger Tötung verantworten müssen. Wie sich herausstellte, hatte er seinen Dunstabzug verbotenerweise am Hauskamin angeschlossen.

Nachdem die junge Frau zu einem Familientreffen nicht erschienen war und Nachbarn bei den Eltern anriefen, weil Wasser aus der Wohnung tropfte, fuhren die Angehörigen sofort zur Wohnung. Als die Studentin auf Klopfen nicht reagierte, ließen die Verwandten die Wohnungstür von der Feuerwehr öffnen. Die Einsatzkräfte fanden die Tote gegen 12.30 Uhr in der Badewanne. Sie dürfte laut Polizei kaum eine Stunde dort gelegen sein.

Nachbar schloss Dunstabzug am Hauskamin an
Gasmessungen zeigten eine tödliche Kohlenmonoxid-Konzentration in Jelenas Wohnung. Bei der Besichtigung des Hauses wurden in der darunterliegenden Wohnung grobe Mängel bei einem Dunstabzug festgestellt, hieß es im Bericht der Polizei.

Der 39-jährige Mieter hatte seinen Dunstabzug laut Polizei unzulässigerweise am Hauskamin angeschlossen, wodurch es in der Wohnung der Frau zu einem Kohlenmonoxid-Stau gekommen sei. Der Mann wird sich nun wegen fahrlässiger Tötung verantworten müssen. Weitere Personen des Wohnhauses kamen nicht zu Schaden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden