Sa, 25. November 2017

Bluttat in Freistadt

28.04.2012 08:25

Tödliche Zechpartie: Mann (66) erschießt Saufkumpan in OÖ

Tödliche Zechpartie in Oberösterreich: Ein 66-Jähriger hat laut Polizei am Freitagnachmittag in Freistadt seinen 43-jährigen Saufkumpan aus Deutschland im Streit mit einem Revolver getötet. Der stark alkoholisierte Verdächtige wurde festgenommen.

Die Bluttat hatte sich am Freitag zwischen 13 und 14 Uhr zugetragen: Der 66-jährige Pensionist Wilhelm K. soll zuvor mit seinem späteren Opfer, dem 43-jährigen gebürtigen Deutschen Oliver T. auf einer Zechtour gewesen sein. Zum Tatzeitpunkt befanden sich die beiden Betrunkenen in der Wohnung von Wilhelm K. in einem Mehrparteienhaus in der Freistädter Kalvarienbergstraße.

Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen kam es zu einem Streit, und Wilhelm K. forderte Oliver T. auf, seine Wohnung zu verlassen. Dieser weigerte sich jedoch.

Tat Passanten gebeichtet
Daraufhin soll der Pensionist dem Jüngeren mit einem Revolver vom Typ Smith & Wesson Kaliber .357 Magnum - der Mann hatte die Waffe legal besessen - eine Kugel in den Kopf gejagt haben. Doch erst etwa zwei Stunden später verließ der mutmaßliche Täter den Tatort und wandte sich bei einer nahen Tankstelle an zwei Passanten, beichtete ihnen das Verbrechen und nahm sie mit in die Wohnung. Einer davon alarmierte dann die Polizei, der Verdächtige wurde festgenommen.

Wie sich am Samstag herausstellte, hatten sich die beiden Männer erst am Freitagvormittag auf der Tankstelle in der Heimatstadt des Älteren kennengelernt. Da der 66-Jährige im Besitz einer Jagdkarte ist, hatte der Mann noch weitere Waffen in seiner Wohnung. Bei Einvernahmen konnte sich der am Samstag noch immer stark betrunkene Pensionist an die Tat erinnern und zeigte sich geständig. Der verwitwete Mann wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden