Do, 14. Dezember 2017

DNA überführte ihn

27.04.2012 18:50

13-Jähriger bewarf Frauen mit Steinen - um zu grapschen

Ein Steinewerfer, der im oststeirischen Hartberg sein Unwesen getrieben hatte, ist nun ausgeforscht worden: Ein 13-Jähriger soll in den vergangenen Monaten zumindest zwei Frauen mit Steinen beworfen und sie teilweise schwer verletzt haben. Ermittler konnten DNA-Spuren auswerten, die zu einem Schüler führten. Er gestand die Taten und gab an, dass er die Frauen nach möglichen Stürzen wegen der Steinwürfe betasten habe wollen.

Im November vergangenen Jahres war eine 54-jährige Joggerin von hinten mit einem Stein beworfen, am rechten Oberarm getroffen und schwer verletzt worden (siehe Infobox). Anfang Jänner verfehlte ein rund fünf Kilogramm schwerer Stein eine 16-jährige Schülerin nur knapp. An diesem letzten Tatort konnten DNA-Spuren gesichert werden.

DNA-Abgleich führte zu 13-Jährigem
Die wurden dem 13-Jährigen schließlich zum Verhängnis: Denn er war in der Vergangenheit wegen des Verdachts auf unzüchtige Handlungen schon einmal aufgefallen, daher kannte man ihn bei der Polizei. Als der Vergleich der DNA vom Tatort mit jener des Jugendlichen einen Treffer ergab, konnte er die Taten kaum noch leugnen. Schließlich gestand der Verdächtige, dass er die Frauen einfach nur berühren wollte. Der Bursche war zum Tatzeitpunkt unmündig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden