Di, 12. Dezember 2017

Zu breites Hinterteil

27.04.2012 13:07

Polizisten befreien kleinen Rehbock aus vertrackter Notlage

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Polizei am Donnerstagabend im Wiener Bezirk Donaustadt gerufen worden: Ein junger Rehbock hatte sich bei einem Ausflug in die Bundeshauptstadt verlaufen und war auf seinem Streifzug im Gartentor der Volksschule Essling hängen geblieben. Der Kopf des Tieres hatte zwar noch durch die Gitterstäbe gepasst, das Hinterteil allerdings nicht mehr.

Zwei Diensthundeführer – Gruppeninspektor Faustmann und Kontrollinspektor Moravec – reagierten blitzschnell, als sie kurz nach 17 Uhr bei dem Tor ankamen. "Beherzt stülpten sie dem völlig geschwächten Reh eine Decke über den Kopf, um es zu beruhigen", hieß es seitens der Polizei.

Gemeinsam mit einem Jagdaufseher konnten die Beamten das Tier befreien. Anschließend brachten die Polizisten das Rehwild mit dem Streifenwagen zu einem nahe gelegenen Windschutzgürtel, wo das Tier in die Freiheit entlassen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden