Do, 14. Dezember 2017

Wirbel um Pfarrer

27.04.2012 12:01

Tiroler Kirchgänger boykottieren bei Messe Kommunion

Mit einer ungewöhnlichen Aktion haben Besucher eines Gottesdienstes am Sonntag im Innsbrucker Stadtteil Amras auf kritische Äußerungen ihres Pfarrers reagiert. Nachdem der Geistliche in der Messe Gründe aufgezählt hatte, warum man eigentlich nicht zur Kommunion gehen solle, hätten die Erwachsenen den Hostienempfang komplett boykottiert.

Der Vorfall passierte bei der Erstkommunion in der Pfarre. Geschiedene, Wiederverheiratete und Gläubige, die nicht jeden Sonntag die Kirche besuchen - sie alle seien der Kommunion nicht würdig, habe Pfarrer Patrick Bußkamp vor der Kommunionsspende erklärt. Als Reaktion auf diese Worte blieben die Erwachsenen auf ihren Plätzen sitzen und verweigerten damit den Empfang der Hostie.

"Sehr unklug, bei so einer Feier das zu tun"
Bei der Diözese Innsbruck hieß es, die Vorgangsweise sei "wenig sensibel", auch wenn das kirchenrechtlich so zu sehen sei. Bußkamp selbst habe die Vorwürfe telefonisch bestätigt, hieß es im ORF-Radio. Verweigert hätte er die Kommunion aber niemandem. Abt Raimund Schreier, Vorgesetzter des Pfarrers, bedauerte den Vorfall und sprach von fehlender Sensibilität: "Es ist sehr unklug, bei so einer Feier das zu tun. Das habe ich auch meinem Mitbruder gesagt", wurde er zitiert.

Erst Mitte April war es zu einem Aufruhr in einer weiteren Kirche der Diözese gekommen. In Imsterberg hatte ein Priester einer Gläubigen die Kommunion verweigert. Die Betroffene vermutete, dass der Geistliche auf den Umstand reagiert habe, sie sei kirchlich nicht verheiratet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden