Di, 21. November 2017

Zumindest 4 Delikte

27.04.2012 09:37

Zwei Mädchen als Einbrecherinnen festgenommen

Zumindest vier Wohnhauseinbrüche in Niederösterreich und Wien sollen auf das Konto zweier Mädchen gehen, die - wie erst jetzt bekannt wurde - bereits am 22. Februar auf frischer Tat ertappt wurden. Bei den Jugendlichen, die seit 2009 auch in Deutschland aktiv gewesen sein sollen, handelt es sich um eine Kroatin (16) und eine Italienerin (17). Die Beschuldigten hatten gefälschte Dokumente bei sich, die sie jünger machten und als Roma und Sinti auswiesen.

Bei der Festnahme vor zwei Monaten in Ebreichsdorf in Niederösterreich wurde bei dem Duo laut Polizei nicht nur Einbruchswerkzeug, sondern auch Goldschmuck sichergestellt. Laut den vorgelegten Ausweisen sollten die Mädchen erst 13 bzw. 14 Jahre alt sein.

Rund 12.000 Euro Gesamtschaden
Angaben vom Freitag zufolge konnten in Laufe der Ermittlungen auch Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser in Wien-Meidling vom 11. Jänner und 6. Februar sowie vom 24. Jänner im niederösterreichischen Guntramsdorf dem Duo zugeordnet werden. Die Mädchen hatten dabei jeweils Bargeld und Schmuck erbeutet. Der Gesamtschaden beträgt etwa 12.000 Euro.

In Deutschland hatten die Beschuldigten ebenfalls gefälschte Ausweise vorgelegt, die sie strafunmündig erscheinen ließen. Weil zunächst die Identität der Mädchen nicht festgestellt werden konnte, waren die Verfahren eingestellt worden.

Suche nach 18-jährigem Komplizen
Die Beschuldigten lebten laut den Kriminalisten in einer Wohnwagensiedlung in Italien und reisten offenbar zur Verübung ihrer Straftaten nach Österreich bzw. Deutschland. Für den Transport der Mädchen in die "Einsatzgebiete" soll ein 18-jähriger Italiener gesorgt haben, der flüchtig ist. Gegen den jungen Mann besteht eine Festnahmeanordnung. Die jugendlichen Einbrecherinnen sitzen in der Justizanstalt Wiener Neustadt in U-Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden