Fr, 20. April 2018

Bizarr

17.06.2005 12:14

Paul Anka verswingt Rock- und Pop-Klassiker

Der Swing und Big Band Wahn findet auch im Jahr 2005 seine Fortsetzung. Diesmal nimmt allerdings einer der Großmeister des Genres die Sache selbst in die Hand: Paul Anka versucht sich an Rock- und Pop-Klassikern der letzten 20 Jahre.

Anka hat sich für "Rock swings" Songs wie "Wonderwall" von Oasis, "It's a sin" von den Pet Shop Boys, oder "It's my life" von Bon Jovi herausgepickt.

Die Highlights sind aber andere, härtere Songs, auf die man beim Auspacken der CD besonders gespannt ist: wie wird es Anka wohl schaffen Nirvanas "Smells like teen spirit" zu verswingen? Oder Soundgardens "Black Hole Sun"?

Gleich einmal zum Nirvana-Cover: Zum ersten Mal versteht man, was Kurt Cobain früher eigentlich gesungen hat! Am Anfang erkennt man zwar nicht, dass Paul Anka da die größte aller Grunge-Hymnen singt, aber spätestens beim Refrain wird dann "Smells like teen spirit" wieder erkennbar.

Beim Soundgarden-Cover sind die Unterschiede zum Original klarerweise noch immer riesengroß, durch das aber ohnehin schon langsamere Original aber nicht ganz so krass wie bei "Smells like teen spirit". Bei "Black hole sun" ist von der Melodie her das Original sofort wieder erkennbar  - allerdings nur bis zum ersten Refrain, dann setzt nämlich ein herrlich kitschiges Bar-Piano ein und der Song wird schneller als im Original. Von der morbiden Faszination des Originals bleibt klarerweise nix mehr übrig, aber das war bei diesem Experiment wohl ohnehin nicht geplant.

Sehr lustig auch: das fast bis zur Unkenntlichkeit verswingte "Jump" von Van Halen oder auch das radikal gedrosselte "Love Cats" von The Cure.

Fazit: 8,5 von 10 Swing-Dinosauriern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden