Sa, 16. Dezember 2017

Mann erschlagen

26.04.2012 19:50

Schockfund in Tirol: Bär "M13" gesucht, Mordopfer entdeckt

Schockierender Fund im Tiroler Oberland: Auf der Suche nach dem Braunbären "M13" (Bild) haben Polizeibeamte am Mittwoch eine männliche Leiche entdeckt. Bei der Obduktion am Donnerstag stellte sich heraus, dass der etwa 40-jährige Mann mit einem stumpfen Werkzeug geschlagen wurde und dadurch ein Schädel-Hirn-Trauma erlitt. Außerdem wies die Leiche auch am Hals Anzeichen von Gewalteinwirkung auf.

"Man kann davon ausgehen, dass die Person ermordet wurde", sagte der Leiter des Landeskriminalamtes, Walter Pupp. Noch gibt es keine Spur zu einer möglichen Tatwaffe oder zu dem Täter. Allerdings sei der Fundort nicht der Tatort gewesen. Der Leichnam soll bis zu seiner Entdeckung rund drei bis vier Tage im Bereich des sogenannten Gstalda Tobels gelegen haben.

Exekutive bittet um Hinweise
Möglicherweise wurde der Körper von der Spisser Landesstraße über den Hang gestoßen, rund 25 Meter weiter unten kam er dann zum Liegen. Die Exekutive bittet um Hinweise, sollte jemand in den vergangenen Tagen Verdächtiges am Ostportal des dortigen Anna-Tunnels bemerkt haben.

Der leblose Körper war lediglich mit einer Unterhose bekleidet. Der unbekannte Mann hatte blonde Haare, war von kräftiger Statur und 1,76 Meter groß, erläuterte Pupp. Eine Abgängigkeitsmeldung liege in Tirol nicht vor, sagte der Kriminalist. Man arbeite aufgrund der Grenznähe mit den Schweizer Polizeibeamten zusammen, fügte er hinzu.

Brand und Suche nach "M13" führten zu Leiche
Am Mittwochnachmittag waren Feuerwehr und Polizei zu einem Brand gerufen worden. Ein Baum war auf einen Strommasten gefallen und hatte das Feuer ausgelöst. Die Exekutive war zunächst davon ausgegangen, dass "M13" den Baum umgeworfen habe, weshalb sich ein Beamter auf die Suche nach dem Tier machte. Dabei stieß er auf die Leiche.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden