Do, 14. Dezember 2017

Schön bemalt

26.04.2012 14:09

Heidi Klum posiert mit Bodypainting auf nackter Haut

Topmodel Heidi Klum hat sich für eine Kosmetikmarke ausgezogen, für deren Lidschatten und Kajalstifte sie das Werbegesicht ist.

Auf den Werbefotos sind aber keine zu intimen Körperteile zu sehen, weil die 38-Jährige geschickt auf dem Boden liegt. Ganz unbedeckt ist die Schöne zudem nicht: Ihr Körper wurde von der Bodypainting-Künstlerin Joanne Gair in bunten Farben, besonders Violett-, Rot- und Blautönen, bemalt.

Ganze zwölf Stunden musste sie dafür stillsitzen. "Es braucht eine Weile, man sollte besser ein geduldiger Mensch sein", so Klum. Aber sie habe gern so lange stillgesessen, "denn das ist ein lebendes Stück Kunst und ich bin stolz, ein Teil davon sein zu können". Sie bedauerte aber die Vergänglichkeit: "Ich war so traurig, als der Fototermin vorbei war und alles den Abfluss runter ging."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden