So, 18. Februar 2018

53 Nervenzellen

26.04.2012 12:48

US-Forscher finden im Hirn von Tauben Navi-System

Im Stammhirn von Tauben haben US-Wissenschaftler 53 Nervenzellen entdeckt, die magnetische Informationen zu einer Art GPS-System verarbeiten. Dafür nutzen die Vögel Intensität, Höhe und Größe des Erdmagnetfelds, schreiben Le-Quing Wu und David Dickman von der Medizinischen Universität Houston in Texas im Fachjournal "Science".

Seit Langem versuchen Forscher, die herausragenden Fähigkeiten von Vögeln bei der Orientierung nachzuvollziehen. Dass dabei das Magnetfeld der Erde genutzt wird, ist gesichert.

Dieses hat eine Stärke von 50 Mikro-Tesla - und ist damit etwa 10.000 Mal schwächer als ein Magnet zum Anheften von Notizen an einer Pinnwand. Mit welchem Organ die Tiere aber die Informationen wahrnehmen und verarbeiten, ist bis dato aber unklar.

Neuronen reagieren auf Magnetstrahlung
Für ihr Experiment setzten die US-Forscher sieben Tauben in einen vom Magnetfeld der Erde abgeschirmten und völlig dunklen Raum. Während ein künstliches Magnetfeld hoch- und runtergefahren wurde, konnten die Neurowissenschaftler Veränderungen im Hirn der Vögel messen. Dabei identifizierten sie 53 Neuronen, die auf die unterschiedlichen Magnetstrahlungen reagierten, schrieben die Forscher im Journal "Science".

Erst vor Kurzem kam ein Team um David Keays vom Institut für Molekulare Pathologie in Wien zu dem Schluss, dass der Sensor nicht - wie von anderen Wissenschaftlern angenommen - im Schnabel der Tiere sitzt (Bericht in der Infobox). Wo genau der Sinn für das Magnetfeld genau sitzt, ist daher weiter umstritten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden