Mi, 22. November 2017

Drei Festnahmen

26.04.2012 12:22

Brutaler Überfall auf betagtes Ehepaar in NÖ geklärt

Ein brutaler Überfall auf ein betagtes Ehepaar in Traiskirchen in Niederösterreich vom 24. Jänner ist geklärt. Als Tatverdächtige wurden am Mittwoch in Wien drei serbische Staatsbürger im Alter von 40 und 41 Jahren von der Polizei festgenommen. Das Trio zeigte sich großteils geständig. Laut derzeitigem Ermittlungsstand könnte noch ein vierter Mann am Überfall beteiligt gewesen sein.

Der 75-jährige Besitzer des Wohnhauses im Ortsteil Oeynhausen war am 24. Jänner gegen 1 Uhr durch Geräusche wach geworden, woraufhin er sich mit einer Gaspistole und einem Messer bewaffnete. Als er dann auf die Räuber traf, fügten diese ihm mehrere Schnitt-, Stich-und Hiebverletzungen - u.a. mit seinem eigenen Messer – zu. Seine 77-jährige Ehefrau wurde von den Männern gefesselt und geknebelt.

Die Verbrecher durchsuchten danach das Wohnhaus und flüchteten mit Bargeld, Schmuckstücken sowie Dokumenten der Opfer. Der 75-Jährige verständigte trotz seiner schweren Verletzungen noch selbst die Polizei. Er musste ins Landesklinikum Baden eingeliefert werden (siehe Infobox).

Beschuldigte in Haft
Bei den Ermittlungen stießen die Kriminalisten schließlich auf die drei am Mittwoch festgenommenen Serben und einen weiteren Mann, der unter dem Namen "Rajo" bekannt sein soll und bisher noch nicht gefasst werden konnte. Die Hausdurchsuchungen verliefen laut Exekutive erfolgreich, so wurden blutverschmierte Tatkleidung, das Messer des Opfers und Teile der Beute - u.a. eine Armbanduhr (weiteres Bild) - sichergestellt. Die drei Beschuldigten wurden ins Gefangenenhaus beim Landesgericht Wiener Neustadt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kriminalisten dauern an. Neben der Suche nach "Rajo" bestehe laut Polizei der Verdacht, dass die Männer als Mitglieder einer kriminellen Vereinigung mit weiteren Straftaten in Zusammenhang stehen könnten.

Zweckdienliche Hinweise werden an das LKA NÖ unter der Telefonnummer 059133/30/3333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden