So, 17. Dezember 2017

Becker und Ofczarek

25.04.2012 16:38

"Jedermann"-Stars moderieren "Life Ball"-Eröffnung

Für die Moderation der Eröffnungsshow des diesjährigen Jubiläums-"Life Ball" am 19. Mai konnte ein besonderes Paar gewonnen werden. Die Schauspieler Ben Becker und Nicholas Ofczarek werden durchs Programm führen, gab das "Life Ball"-Team am Mittwoch bekannt.

Der deutsche und der österreichische Mime stehen seit dem Sommer 2010 bei "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen gemeinsam auf der Bühne. "Wäre das Leben ein Theaterstück, könnte man auch nicht sagen, ob Komödie oder Tragödie, Schwank oder Trauerspiel, weiß oder schwarz", so "Life Ball"-Organisator Gery Keszler.

Und so verspricht diese Konstellation nicht nur eine außergewöhnliche Präsentation der unterschiedlichen Programmpunkte der Eröffnung, sondern auch eine spannende Doppelconference zwischen Österreichs bekanntesten Symbolfiguren für Leben und Tod.

Von ihrer gewohnten Arbeitsatmosphäre müssen sich Becker und Ofczarek dabei nicht verabschieden. Denn der "Life Ball" wird in diesem Jahr in seine stimmungsvollste Kulisse getaucht und prächtiger Bühnenflair auf den Wiener Rathausplatz gezaubert. Aus den unterschiedlichsten Theater- und Musikfestivals des Landes wurden dafür Dekorelemente gesammelt.

Zwei Bühnen-Größen auf der "Life Ball"-Bühne
Der 1971 geborene Wiener Burgschauspieler Ofczarek ist vor zwei Jahren Peter Simonischek in der Titelrolle "Jedermann" nachgefolgt. Seine Ausbildung erhielt er am Konservatorium der Stadt Wien, in dieser Zeit spielte er bereits am Stadttheater Klagenfurt und am Theater der Jugend. Seine erste Erfolge feierte er Anfang der 1990er-Jahre in der Off-Szene und erregte am Theater in der Drachengasse die Aufmerksamkeit von Publikum und Presse. Claus Peymann holte das junge Talent ab der Saison 1994/95 an das Burgtheater.

Neben seiner Bühnenarbeit drehte Ofczarek auch zahlreiche Fernseh-und Kinofilme, etwa "Vino Santo" (Uli und Xaver Schwarzenberger), "Ravioli" (Peter Payer und Alfred Dorfer), "Nordrand" (Barbara Albert), "Falco - Verdammt wir leben noch" (Thomas Roth), und wirkte in TV-Serien wie "Soko Kitzbühel", "Kommissar Rex", "Der Winzerkönig" oder "Julia" mit. Bald wird er in der ORF-TV-Serie "Braunschlag" zu sehen sein, die erst im Herbst im Fernsehen ausgestrahlt wird. Ofczarek ist verheiratet und Vater einer Tochter.

Ofczareks Moderatorenkollege Ben Becker steht seit 2009 in Salzburg als "Tod" auf der Bühne. Der 1964 in Bremen geborene Mime wirkte bereits als Kind in Hörspielen mit und übernahm frühzeitig kleine Filmrollen. Seinen Durchbruch erlangte Becker 1995 in Joseph Vilsmaiers Film "Schlafes Bruder" sowie 1997 in den "Comedian Harmonists". Wie seine Schwester Meret Becker ist auch Ben als Musiker aktiv. Der Deutsche ist Vater einer Tochter.

Aids Solitarity Gala im Vorfeld des Balls
Im Vorfeld der "Life Ball"-Eröffnungsshow findet erneut die Aids Solidarity Gala statt, die von Aids Life und UNAIDS im Zeremoniensaal der Wiener Hofburg ausgerichtet wird. Die Veranstaltung steht unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Heinz Fischer, als Schirmherrin fungiert Francesca von Habsburg. Die rund 350 Gala-Gäste finden sich in Gesellschaft des Executive Director von UNAIDS, Michel Sidibe, sowie Ex-US-Präsident Bill Clinton wieder. Wie schon in den Jahren zuvor, werden bei dem Event Unikate wie ein von Gery Keszler entworfenes und handgefertigtes Collier versteigert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden