Sa, 16. Dezember 2017

Wieder komplett

24.04.2012 17:04

Goldenes Dachl: Letzte gestohlene Schindel gefunden

Der "Krimi" rund um acht gestohlene Schindeln des Goldenen Dachls in Innsbruck hat am Dienstag ein gutes Ende genommen. Das letzte fehlende Beutestück ist in der Früh aufgetaucht - "bei uns in der Post", berichtete Landeskonservator Werner Jud vom Tiroler Denkmalamt. Zur Spurensicherung sei auch diese Schindel dem Landeskriminalamt übergeben worden.

"Sie war vorsichtig eingepackt und unversehrt", erklärte Jud. Dennoch sei durch das Herausreißen ein Schaden am Dachl entstanden - auch andere Schindeln seien beschädigt worden. Lediglich unter Aufwand könne das Wahrzeichen der Tiroler Landeshauptstadt von einem Spezialisten repariert werden. "Das Wichtigste ist, dass wir sie im Originalzustand wiederhaben", zeigte sich der Landeskonservator erleichtert.

Auswertung von DNA-Spuren im Laufen
Die acht Schindeln waren in der Nacht auf Freitag, den 13. April, gestohlen worden. Unbekannte Täter hatten das für Restaurationsarbeiten aufgestellte Baugerüst erklommen und die vergoldeten Dachziegel entfernt.

Am darauffolgenden Wochenende tauchten schließlich insgesamt fünf Schindeln wieder auf. Sie waren an öffentlichen Plätzen so abgelegt worden, dass "man sie finden sollte", hatte der zuständige Kriminalbeamte daraufhin erklärt. Zwei Schindeln wurden am Samstag in Schwaz, drei am Sonntag in Innsbruck entdeckt. Die Auswertung von DNA-Spuren sei im Laufen, hieß es danach.

Am 16. April waren zwei weitere Goldschindeln gefunden worden. Der oder die Täter hatten sie in einem Postkasten in der Nachbargemeinde Hall in Tirol deponiert. Die "Souvenirs" waren separat in einen durchsichtigen Plastiksack gewickelt (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden