Di, 12. Dezember 2017

Von Fan attackiert

23.04.2012 09:26

Rapid entschuldigt sich bei Okotie und Sturm Graz

Rapid hat sich bei Sturms Rubin Okotie für die Attacke eines irren Fans entschuldigt. Die Wiener "bedauern den Vorfall und verurteilen den Angriff nach Spielende", hieß es am Montag. Nach dem 1:1 zwischen den beiden Teams im Sonntagsspiel der tipp3-Bundesliga hatte ein Hooligan Okotie unmittelbar vor der Rückreise nach Graz einen Schlag ins Gesicht verpasst.

"Rubin Okotie wurde beim Betreten des Busses von einer Person tätlich angegriffen, blieb aber glücklicherweise unverletzt. Der SK Rapid möchte sich auf diesem Weg bei Rubin Okotie und dessen Verein SK Sturm Graz aufrichtig für diesen Zwischenfall entschuldigen", verlautbarten die Grün-Weißen auf ihrer Homepage.

Täter noch nicht identifiziert
Der Randalierer wurde bisher weder gefasst noch identifiziert. "Wiewohl der Täter unerkannt blieb, müssen wir davon ausgehen, dass er sich selbst als Anhänger von Rapid sieht", hieß es weiter. "Egal, ob der Täter dem Spieler wie Medienberichten zu entnehmen eine Ohrfeige gab oder - wie die beim Vorfall anwesende Polizei mitteilte - ihn gestoßen hat - dieser tätliche Angriff ist unentschuldbar und inakzeptabel." Sollte der Täter erwischt werden, "muss er natürlich auch von Vereinsseite mit jenen Konsequenzen, die möglich sind, rechnen".

Okotie ist froh, dass seine Mutter nicht kam
Noch vor der Attacke hatte Okotie über die Beschimpfungen gesprochen, mit denen er von Teilen des Rapid-Anhangs während des Spiels bedacht worden war. "Ursprünglich hätte meine Mutter kommen wollen, aber ich habe ihr davon abgeraten, weil ich wusste, was sie erwarten würde. Ich spiele sehr gern im Hanappi-Stadion, hier bin ich besonders motiviert. Doch dass dann Beschimpfungen unter der Gürtellinie kommen, ist schon bitter", erklärte der Ex-Austrianer. Mittlerweile erstattete Sturm laut dem wirtschaftlichen Geschäftsführer Christopher Houben Anzeige bei der Polizei und bei der Bundesliga.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden