Fr, 15. Dezember 2017

Meisterhafte OP

22.04.2012 19:04

13-Jähriger trennte sich Hand ab - wieder angenäht

Schrecklicher Unfall in St. Johann im Salzburger Pongau: Als der 13-jährige Stefan seinem Papa am Samstagnachmittag beim Holzspalten half, geriet der Bub mit der rechten Hand in die Maschine. Diese durchtrennte beinahe das ganze Gelenk. Doch die Ärzte im Krankenhaus konnten die Hand in einer meisterhaften Operation wieder annähen. Stefan darf bald nach Hause.

Diesen schrecklichen Moment wird Papa Josef H. (40) nie mehr vergessen: "Stefan wollte mir am Samstag bei der Holzarbeit helfen. Er macht das öfter. Aber dann kam er mit der rechten Hand in die Spaltmaschine."

Der völlig geschockte Bub gab zuerst keinen Ton von sich. "Er sah mich nur an. Mit der zweiten Hand drückte er aber noch immer den Hebel runter", so Josef H., der seinen Sohn sofort befreite. "Es sah fürchterlich aus. Stefan hielt sich die halb abgetrennte Hand noch selbst fest", berichtete der Familienvater.

"Er wird sie normal bewegen können"
Der schwer verletzte Bub wurde ins Krankenhaus nach Schwarzach gebracht - dort nähte ein Ärzteteam die Hand wieder komplett an. "Er wird sie normal bewegen können", versicherte Manfred Mittermair vom Krankenhaus Schwarzach. Und Stefan freut sich vor allem auf eines: "Ich will wieder in die Schule und was lernen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden