Mo, 11. Dezember 2017

2.500 Euro pro Kopf

21.04.2012 12:32

Berlusconi bei Ruby-Prozess: "Ich erhalte 42 Frauen"

Der erste Auftritt von Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi beim sogenannten Ruby-Prozess am Freitag sorgt weiterhin für Aufregung. Nach pikanten Details zu seinen berüchtigten Partys (siehe Infobox) berichtete der Ex-Premier nach Angaben der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Ende der Anhörung im Mailänder Gerichtssaal, dass er insgesamt 42 junge Frauen erhalte, die in den Strudel der Affäre geraten sind. Diese seien von den Staatsanwälten ruiniert worden, so Berlusconi.

"Ich erhalte 42 Frauen, jede bekommt mindestens 2.500 Euro im Monat", sagte der 75-Jährige laut "Corriere della Sera". Damit zahle der Medienzar 105.000 Euro im Monat Unterhalt für die Showgirls und Tänzerinnen, die laut den Ermittlern an ausschweifenden Partys in seiner Villa teilnahmen und als Zeuginnen im gegen ihn laufenden Prozess teilnehmen, so das Blatt.

"Ich erhalte diese jungen Frauen, die von den Staatsanwälten verleumdet worden sind. Sie haben keine Arbeit mehr, ihre Freunde haben sie verlassen. Ihre Eltern haben ihre Geschäfte schließen müssen. Dabei haben diese Frauen eine einzige Schuld: Bei mir an normalen Abendessen teilgenommen haben, nach denen es Theateraufführungen gab", so Berlusconi.

Showgirl-Zwillingen 72.000 Euro "geschenkt"
Wie aus Ermittlungen der Mailänder Staatsanwälte hervorgeht, soll der Medienzar den beiden Zwillingen und Showgirls Eleonora und Imma De Vivo 72.000 Euro geschenkt haben. Das Geld sei auf ein Bankkonto des Vaters der beiden jungen Frauen geflossen, die als Zeuginnen beim Ruby-Prozess gegen den Ex-Premier teilnehmen.

Das Geld wurde im vergangenen Juli und im Oktober überwiesen, als der Prozess schon seit einigen Monaten im Gange und Berlusconi noch als italienischer Premier im Amt war. Berlusconis Rechtsanwalt Nicolo Ghedini erklärte, dass sein Mandant den drei Frauen das Geld als Geschenk überwiesen habe. "Das ist nicht illegal", versicherte der Anwalt. Dass Berlusconi Zeuginnen in dem gegen ihn laufenden Verfahren beeinflussen wolle, bezeichnete Ghedini als haltlose Vorwürfe.

Bei Verurteilung drohen bis zu 15 Jahre Haft
Berlusconi wird beim Ruby-Prozess Sex mit der 2010 minderjährigen Marokkanerin Karima el-Marough und Amtsmissbrauch vorgeworfen. Der Prozess läuft seit April 2011. Bisher war der Ex-Regierungschef noch nie bei einer Gerichtsverhandlung im Prozess erschienen. Im Falle einer Verurteilung droht dem Mailänder TV-König eine Haftstrafe von bis zu 15 Jahren.

Mehr als 200 teils prominente Zeugen sollen noch vor Gericht geladen werden, darunter US-Filmstar George Clooney, dessen frühere Begleiterin, die italienische Schauspielerin Elisabetta Canalis, und Real Madrids Fußballstar Cristiano Ronaldo.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden