Di, 12. Dezember 2017

Nach zwei Tagen Flug

23.04.2012 09:42

Raumfrachter dockt mit Nachschub an der ISS an

Mit 2,5 Tonnen Nachschub ist der russische Raumfrachter Progress M-15M am Sonntag an der Internationalen Raumstation ISS eingetroffen. Die unbemannte Kapsel war am Freitag an Bord einer Trägerrakete vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur ins All gestartet. Für die Besatzung hat der Raumfrachter unter anderem Wasser, Treibstoff und private Post an Bord.

Wie das russische Raumfahrtkontrollzentrum Tsoup auf seiner Website mitteilte, dockte das Versorgungsschiff um 16.39 Uhr MESZ am Außenposten der Menschheit im Weltall an, der bereits seit zwölf Jahren permanent bewohnt ist. Derzeit befinden sich an Bord der ISS die Russen Oleg Kononenko, Anton Schkaplerow und Anatoli Iwanischin, die US-Astronauten Dan Burbank und Don Pettit sowie der Niederländer Andre Kuipers.

Im vergangenen Jahr sorgte eine Pannenserie im russischen Raumfahrtprogramm für einige Aufregung auch auf der ISS. Insgesamt scheiterten fünf Missionen; unter anderem stürzte im August eine Sojus-Rakete mit einer Progress-Versorgungsraumfähre an Bord kurz nach dem Start ab. Daraufhin kam der Shuttle-Betrieb zur ISS für rund drei Monate zum Erliegen.

Seit dem Ende des amerikanischen Spaceshuttle-Programms im Vorjahr ist Russland mit seinen Sojus-Raumschiffen vorerst Monopolist bei der Versorgung der Internationalen Raumstation.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden