Fr, 15. Dezember 2017

Samstagsspiele

21.04.2012 20:33

Salzburg baut mit 2:0-Sieg Führung aus, Austria verliert

Salzburg hat am Samstag mit einem 2:0-Sieg über Ried die Führung in der tipp3-Bundesliga zumindest für einen Tag auf vier Punkte ausgebaut. Die Tore erzielten Jakob Jantscher und der nach einer Verletzung zurückgekehrte Christoph Leitgeb. Die Austria musste bei Schlusslicht Kapfenberg eine 0:1-Blamage hinnehmen, die Admira siegte in Mattersburg 2:1. Innsbruck hat am Samstagnachmittag zum Auftakt der 31. Runde einen 2:0-Sieg gegen Wiener Neustadt gefeiert, am Sonntag steigt noch das Spitzenspiel Rapid gegen Sturm.

Salzburg - Ried 2:0
Die Salzburger waren von Beginn an beweglich, aggressiv und fanden Chancen in Hülle und Fülle vor. Was in einer temporeichen Partie fehlte, war allerdings die nötige Effizienz. Maierhofers erster Versuch per Kopf ging daneben (5.), der zweite landete nach schöner Svento-Flanke an der Oberkante der Latte (27.). Ein Schiemer-Kopfball ging genauso neben das Tor (7.), wie ein leicht abgefälschter Teigl-Schuss aus fast 20 Metern (33.). Zudem konnte sich Ried-Goalie Gebauer bei einem Jantscher-Volleyschuss (28.) sowie einem Mendes-Abschluss (45.) auszeichnen. Nach 45 Minuten stand es nach Torschüssen 15:1, etwas Zählbares war aber nicht dabei.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich vorerst wenig am Spielgeschehen. Die Bullen dominierten, der Führungstreffer fiel nach einer Stunde. Jantscher leitete die Aktion selbst ein und traf nach Doppelpass mit Mendes aus rund 20 Metern unhaltbar für Gebauer genau ins Eck. Die Partie wurde aber plötzlich wieder spannend, da Mendes nach einem brutalen Foul an Reifeltshammer völlig zurecht Rot sah (65.). In numerischer Überlegenheit hatten die Oberösterreicher vorerst mehr vom Spiel, in der Schlussphase machten die Salzburger aber den Sack zu. Der eingewechselte Leitgeb, der zum ersten Mal seit dem 17. März spielte, schloss einen Konter nach Svento-Vorarbeit ohne Probleme ab (88.).

Kapfenberg - Austria 1:0
Die Austria hat sich beim Liga-Schlusslicht blamiert. Der inferiore Europacup-Aspirant aus Wien musste sich gegen den steirischen Fast-Absteiger völlig verdient geschlagen geben. Nach drei Aluminium-Treffern der Kapfenberger und einem verschossenen Elfmeter durch Nathan Junior (89.) traf Ex-Austrianer Sanel Kuljic im Finish der Partie per Elfmeter ins Tor (92.). Austria-Kapitän Manuel Ortlechner sah die Rote Karte (88.).

Die Kapfenberger haben somit auch das zweite Match des Jahres gegen die Austria gewonnen. Die Veilchen, die in den jüngsten sieben Liga-Partien nur einen Sieg feierten, bleiben dennoch Dritter, der Rückstand auf Salzburg ist aber auf acht Punkte angewachsen. Kapfenberg liegt neun Punkte hinter dem Vorletzten Wiener Neustadt, für den Klassenerhalt ist trotz des Überraschungssieges ein Wunder notwendig.

Austria-Trainer Ivica Vastic war aufgrund der Ausfälle von Tomas Jun, Alexander Grünwald und Kaja Rogulj zum Umbau seiner Mannschaft gezwungen. Für Roland Linz war aber wieder einmal kein Platz in der Startelf. Seine Kollegen wirkten völlig planlos und taten sich sehr schwer, gegen die Kapfenberger in die Erfolgsspur zu finden. Die Steirer waren sogar spielerisch überlegen und auch deutlich gefährlicher. Phasenweise schnürten sie die Gäste ein, Schlussmann Raphael Wolf musste vor der Pause kein einziges Mal ernsthaft ins Geschehen eingreifen.

Mattersburg - Admira 1:2
Mit Glück und Effizienz hat die Admira in Mattersburg mit 2:1 gewonnen und sich damit auf Platz vier vorgearbeitet. Für die Burgenländer hingegen war die dritte Niederlage in Folge eine höchst unglückliche, denn sie waren in Hälfte zwei die klar bessere Mannschaft. Allerdings erzielten die Gäste alle drei Tore, nach einem Eigentor von Schachner (41.) legten Sulimani (46.) und Jezek (80.) aus einem Konter nach.

Innsbruck - Wiener Neustadt 2:0
Innsbruck hat mit einem 2:0 gegen Wiener Neustadt die Chance auf die Europacupplätze gewahrt. Vor 5.700 Zuschauern im Tivoli-Stadion sorgten Marcel Schreter (65.) und Julius Perstaller (71.) für die Entscheidung. Die Truppe von Chefcoach Walter Kogler verringerte damit den Abstand auf den Dritten Austria auf nur mehr zwei Zähler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden