Fr, 15. Dezember 2017

Rapid bangt weiter

19.04.2012 20:07

Hofmann: "Es wäre falsch, alles an mir aufzuhängen"

Kein Tag ohne neue Fitness-Meldung vom "Oberschenkel der grün-weißen Nation" aus dem Hanappi-Stadion in Hütteldorf. Dort war Steffen Hofmann am Donnerstag phasenweise beim Training wieder dabei war, auch beim internen Spiel. Dennoch gab Rapids Kapitän noch kein Okay für den Hit am Sonntag gegen Sturm: "Abwarten, aber es sieht besser aus."

Trainer Peter Schöttel sieht's ohnehin gelassen. "Weil anders als vor dem Derby jetzt Burgstaller und Prager wieder gesund sind. Wir haben Alternativen", erklärt er. "Jeder weiß um den Stellenwert von Steffen für unser Spiel. Aber er kann uns nur helfen, wenn er zu 100 Prozent fit ist. Die Entscheidung liegt bei ihm." Und wird wohl erst am Sonntag fallen.

"Wir dürfen jetzt nichts riskieren"
Obwohl Hofmann am Donnerstag erstmals so richtig ins Training einstieg, er nur noch teilweise mit dem Fitness-Coach Sonderschichten schob. "Es war sehr intensiv, jetzt muss man abwarten, wie der Oberschenkel die Belastung verkraftet hat", bleibt der Rapid-Kapitän noch vorsichtig. "Die Partie gegen Sturm ist zwar wichtig. Aber schlimmer wäre es, wenn ich bis zum Saisonende ausfallen würde. Wir dürfen daher jetzt nichts riskieren."

"Auch ohne mich können wir Sturm schlagen"
Außer auf dem grünen Rasen. Gegen die Grazer wird es keinen – so wie im Wiener Derby gegen die Austria – "Nichtangriffspakt" geben. Davon ist auch Hofmann überzeugt: "Auch ohne mich können wir Sturm schlagen. Es wäre falsch, alles an mir aufzuhängen." Was derzeit bei Rapid aber der Fall ist. Hofmann grinsend: "Das bin ich schon gewohnt."

Übrigens: Tore sind am Sonntag im wohl ausverkauften St. Hanappi mit oder ohne Hofmann garantiert. Denn die letzte Nullnummer in Wien gegen Sturm gab’s vor 21 Duellen am 18. März 2001.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden