Mo, 18. Dezember 2017

51.000 Euro Schaden

19.04.2012 13:41

Einbrecher gefasst, als er gerade in Bad Tresor aufschnitt

Ausgerechnet in seinem Badezimmer ist ein mutmaßlicher Serieneinbrecher in der Nacht auf Dienstag im steirischen Leibnitz von der Polizei ertappt worden, als er gerade einen kurz zuvor erbeuteten Tresor aufschneiden wollte. Der 58-jährige einschlägig vorbestrafte Mann wurde von Beamten des Einsatzkommandos Cobra verhaftet.

Die Polizei hatte schon länger ein Auge auf den arbeitslosen und spielsüchtigen Mann geworfen. Als in der Nacht auf Dienstag bei einem Getränkehersteller eingebrochen worden war und Zeugen das Auto des Verdächtigen in Tatortnähe beobachtet hatten, wurde die Cobra alarmiert.

Die Polizisten stürmten wenig später das Haus, in dem sich der alleinstehende 58-Jährige eingemietet hatte, und trafen den Gesuchten bei der "Arbeit" an: Er war im Badezimmer damit beschäftigt, den beim Einbruch erbeuteten Tresor mit einem Winkelschleifer aufzuschneiden.

51.000 Euro Schaden
Im konkreten Fall hätte sich der Coup wohl nicht gelohnt: In dem 100-Kilo-Tresor befand sich nur ein geringer Bargeldbetrag. Wie aber die Ermittlungen in der Folge ergaben, dürfte der Verhaftete seit Oktober 2011 für elf Einbrüche in Bürogebäude und Gasthäuser sowie ins Gemeindeamt Leibnitz verantwortlich sein. Der Gesamtschaden wurde von der Polizei mit 51.000 Euro beziffert. Der Tatverdächtige ist allerdings nur zum letzten Delikt geständig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden