Fr, 15. Dezember 2017

"Einfach zu bedienen"

19.04.2012 10:53

Neue Einsteiger-DSLR von Nikon mit 24,2 Megapixeln

Mit der D3200 hat Nikon am Donnerstag eine neue digitale Spiegelreflexkamera für Einsteiger vorgestellt. Herausragendstes Merkmal der laut Hersteller "sehr einfach zu bedienenden" DSLR ist ein CMOS-Bildsensor mit einer Auflösung von 24,2 Megapixeln.

Die D3200 soll es selbst Nutzern, "die nie zuvor eine digitale Spiegelreflexkamera verwendet haben", ermöglichen, "erstklassige Fotos aufzunehmen", so Nikon in einer Aussendung. Behilflich sein soll dabei der bereits von der D3000 und D3100 bekannte "Guide"-Modus, der für die D3200 nun noch einmal überarbeitet wurde: "Er führt auch ohne Vorkenntnisse über Bildbeispiele und Erläuterungen in wenigen Schritten anschaulich zur motivgerechten Kameraeinstellung für beste Bildergebnisse. Dabei lernt man auf spielerische Weise die Kamerafunktionen kennen und richtig anzuwenden", erläutert Nikon-Produktmanager Stefan Schmitt.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen der neuen Einsteiger-Spiegelreflex gehören neben besagtem 24,2-Megapixel-Sensor ein Autofokussystem mit elf Messfeldern, eine ISO-Empfindlichkeit von ISO 100 bis 6.400 (erweiterbar auf 12.800), Serienaufnahmen mit bis zu vier Bildern pro Sekunde sowie die Möglichkeit, Videos in Full-HD aufzunehmen.

Sowohl Bilder als auch Videos lassen sich auf dem drei Zoll großen Monitor mit seinen 921.000 Bildpunkten betrachten und rudimentär bearbeiten. So können Bilder etwa mit Effekten aufgepeppt, in ihrer Größe geändert oder automatisch gerade ausgerichtet werden. Darüber hinaus stehen verschiedene Automatikfunktionen und mehrere direkt anwählbare Motivprogramme zur Auswahl, die die am besten passenden Einstellungen festlegen.

Funkadapter für mobile Geräte
Gespeichert werden Fotos wahlweise als JPEG oder im RAW-Format auf SD- bzw. SDHC- und SDXC-Speicherkarten. Die Aus- und Wiedergabe auf PC und Fernseher erfolgt mittels USB, Videoausgang oder integriertem HDMI. Mithilfe des optionalen und ebenfalls am Donnerstag vorgestellten Funkadapters WU-1a sollen sich die Dateien zudem drahtlos von der Kamera auf Android-Smartphones oder –Tablets übertragen lassen, um Aufnahmen schnell und einfach mit Freunden und Familie zu teilen.

Preise und Verfügbarkeit
Der Funkadapter wird voraussichtlich ab Ende Mai zum Preis von rund 60 Euro erhältlich sein. Bereits ab Mitte Mai soll die schwarze D3200 in den Läden stehen, eine rote Version soll im Frühsommer folgen. Der Preis für beide Varianten liegt im Kit mit einem Objektiv (AF-S DX NIKKOR 18-55mm/3,5-5,6G VR) bei rund 700 Euro, im Paket mit der 18-105-mm-Optik von Nikon bei rund 830 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden