Sa, 16. Dezember 2017

"Konfliktsituation"

19.04.2012 10:03

Wiener Bim-Fahrer beschimpft Mutter mit Kind wüst

Die Passagiere in einer Wiener Bim trauten ihren Ohren nicht: Der Straßenbahnfahrer soll in seinem Zug der Linie 5 eine Mutter, die mit ihrem Kind gerade noch rechtzeitig einsteigen konnte, unter anderem als "Verbrecher" und "Gesindel" beschimpft haben. Jetzt kündigten die Wiener Linien Konsequenzen für den Mitarbeiter an.

"Die Bim stand in der Station Lerchenfelder Straße", schildert ein Zeuge die Situation. "Eine Mutter mit Kind kam angelaufen, die Türe öffnete sich, die beiden stiegen ein."

Laut dem Zeugen habe die Mutter die Tür ganz normal mittels Druckknopf von außen geöffnet bzw. habe der Fahrer diese womöglich sogar selbst noch einmal aufgemacht. Was dann geschehen sein soll, ist unglaublich.

"Kind war völlig verängstigt und weinte"
"Der Lenker beschimpfte die Frau und ihren Nachwuchs vulgär mit Worten wie 'Verbrecher' und 'Gesindel'. Das Kind war völlig verängstigt und weinte", so der Zeuge.

Die Wiener Linien bestätigten auf Anfrage eine "Konfliktsituation". Eine Sprecherin: "Trotzdem war das Verhalten unseres Mitarbeiters inakzeptabel. Das wird für ihn jedenfalls Konsequenzen haben."

Bereits Ende des vergangenen Jahres hatte es mehrere Fälle von unangemessenem Benehmen eines Straßenbahnfahrers gegeben. So hatte im November ein Fahrer einer jungen Mutter seine Hilfe beim Hochheben ihres Kinderwagens verweigert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden