Sa, 18. November 2017

Riesige Rauchsäule

18.04.2012 13:04

NÖ: Unbewohntes Haus in Gloggnitz von Feuer zerstört

Spektakuläre Szenen haben sich an der B17 im niederösterreichischen Gloggnitz abgespielt: Denn dort stand am Mittwoch in der Früh ein Wohnhaus in Vollbrand. Neun Feuerwehren mit 54 Mann rückten zum Löscheinsatz aus. Da das Haus zurzeit unbewohnt ist, seien glücklicherweise keine Menschen zu Schaden gekommen.

Gegen 7.30 Uhr war Alarm ausgelöst worden, sagte Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hätten die Flammen gerade vom Erd- auf das Dachgeschoß und anschließend auch auf den Dachstuhl übergegriffen. Die Löscharbeiten erfolgten unter schwerem Atemschutz.

Kurz nach 9 Uhr war der Brand schließlich unter Kontrolle. Das Haus wurde bei dem Feuer komplett zerstört. Zur Ursache des Brandes liegen noch keine Angaben vor, Brandermittler sollen dahingehend Licht ins Dunkel bringen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden