So, 17. Dezember 2017

Goldgrube Fußball

17.04.2012 16:04

TV-Deal beschert deutscher Liga Geldregen

Die ARD-"Sportschau" gerettet, Sky im siebenten Himmel, die deutsche Bundesliga im Geldregen: Das ARD-Flaggschiff und der Pay-TV-Sender sind die Sieger im Milliardenpoker um die nationalen Medienrechte. Die Deutsche Fußball-Liga wird dank des Wettbietens zwischen Sky und dem großen Verlierer Telekom ab der Spielzeit 2013/2014 die Rekordsumme von durchschnittlich 628 Millionen Euro pro Jahr einnehmen, 52 Prozent mehr als bisher. Alleine Sky wird 485 Millionen Euro jährlich zahlen.

"Die Entscheidung ist ein absoluter Quantensprung für die Bundesliga. Das ist ein guter Tag für den deutschen Fußball", sagte Liga-Präsident Reinhard Rauball. DFL-Geschäftsführer Christian Seifert sagte: "Das Ergebnis hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Entscheidend war die Wettbewerbssituation zwischen Sky und der Telekom. Treiber des guten Ergebnisses waren tendenziell sicher die Pay-TV-Rechte, das dürfte klar sein."

Jedes Jahr rund 700 Millionen Euro für die Liga
Die deutschen Fans können damit wie bisher zwischen dem live ausgestrahlten Pay-TV-Angebot und der frei empfangbaren Zusammenfassung der ARD wählen. Für die Klubs ist die Lösung "ein Meilenstein", wie Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender von Bayern München, sagte. Das Gesamtvolumen des neuen TV-Vertrags bis 2017 beträgt 2,511 Milliarden Euro. Zu den durchschnittlich 628 Millionen Euro kommen jedes Jahr 72 Millionen aus der Auslandsvermarktung. Damit erhält die Bundesliga jedes Jahr rund 700 Millionen Euro aus den Medienrechten.

Im europäischen Vergleich holt die deutsche Bundesliga weiter auf. In Frankreich beispielsweise sind die Einnahmen aus den TV-Verträgen bereits rückläufig. Die Ligue 1 kassiert nur noch 570 Millionen Euro jährlich, zwischen 2008 und 2012 waren es noch 668 Millionen Euro pro Saison gewesen. Krösus bleibt die englische Premier League, die allein aus den Pay-TV-Rechten 770 Millionen Euro generiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden