Do, 14. Dezember 2017

Herzdame verärgert

17.04.2012 10:24

Mann twittert live zwölfstündigen Heiratsantrag

Verrückte Liebeserklärungen sind im Internet keine Seltenheit, doch der US-Amerikaner Mike Duerksen hat es auf die Spitze getrieben: Er hielt die ganze Welt live per Twitter über seinen zwölfstündigen Heiratsantrag informiert - womit er sich zwischendurch sogar Ärger bei seiner Herzdame einhandelte.

Vergangenen Freitag war es so weit: Duerksen (Bild) startete den Twitter-Marathon, während er um die Hand seiner Freundin - von ihm online nur "J" genannt - anhielt.

Unter dem Hashtag "MikeProposes" erklärte Duerksen: "Während der kommenden zwölf Stunden werde ich sie zu acht Verabredungen an acht verschiedenen Orten bringen. Jeder Ort hat eine Geschichte und eine besondere Bedeutung - manche sind sentimental, andere Insiderwitze." Überall überreichte er seiner Freundin schließlich eine Karte mit einem Bild, einer Erinnerung und einem Wunsch für die Zukunft.

Dauer-Tweets bringen Ärger - trotzdem verlobt
Dass "J" schlussendlich Ja gesagt hat, dürfte mehr diesen romantischen Ideen als Twitter zu verdanken sein. Schließlich sei seiner Freundin an einem Punkt der Geduldsfaden gerissen, berichtete Duerksen - natürlich ebenfalls per Twitter. Sie habe verlangt, dass er das Handy weglege und sich auf die gemeinsame Zeit konzentriere. Bleibt zu hoffen, dass der Twitter-Marathon nicht zur Gewohnheit wird, schließlich ist "J" Duerksens Angaben zufolge nicht auf der Kurnachrichten-Plattform vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden