Mo, 20. November 2017

Kumpel zückte Waffe

16.04.2012 15:25

Pippa Middleton droht in Frankreich Gefängnisstrafe

Entsetzen im britischen Königshaus: Pippa Middleton, die jüngere Schwester von Royal-Aushängeschild Kate, ist in Frankreich in einen Waffen-Skandal verwickelt.

Im Internet kursieren Fotos, die Prinz Williams 28-jährige Schwägerin in Frankreich mit drei Männern in einem Cabrio zeigen. Sie lacht, während einer ihrer Freunde eine Pistole zückt und auf Passanten richtet. Die Pariser Polizei ermittelt jetzt gegen den Waffenbesitzer und alle Mitfahrer. Im schlimmsten Fall droht Pippa eine Gefängnisstrafe.

Wie die britische "Sun", die die Fotos derzeit auf ihrer Website herzeigt, berichtet, sei Middleton am Wochenende mit Freunden im Cabrio durch Paris gecruist, als der Fahrer plötzlich eine Waffe zog und in Richtung von Fotografen schwenkte. Pippa, die neben dem Fahrer saß, sowie ein weiterer Mitfahrer seien dabei deutlich zu erkennen gewesen. Sie hätten gelacht und das alles offenbar für einen Spaß gehalten.

Ein Spaß, der für Pippa mit einer Gefängnisstrafe enden könnte. Denn die französische Polizei, seit den Anschlägen von Toulouse für öffentlichen Waffengebrauch noch schärfer sensibilisiert als sonst, ermittle gegen die Gruppe, heißt es. "Wenn sich herausstellt, dass sie involviert war, wird sie strafrechtlich verfolgt werden", so ein Informant. Jeder, der in Frankreich in illegale Verwendung von Waffen in der Öffentlichkeit verwickelt ist, könne festgenommen und verhört werden. Schon für die Drohung mit einem Imitat könnten zwei Jahre Gefängnis verhängt werden, bei einer echten Waffe drohten den Beteiligten sogar sieben Jahre Haft. Ob die Waffe ein Spielzeug oder echt war, steht noch nicht fest.

Pippa Middleton, die als Partyplanerin im Unternehmen ihrer Eltern arbeitet und einen millionenschweren Buchvertrag für einen Ratgeber in der Tasche hat, ist die um zwei Jahre jüngere Schwester von Kate Middleton, der Ehefrau des britischen Prinz William und damit künftige Königin Großbritanniens.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden