Mo, 11. Dezember 2017

Raubopfer erzählt:

14.04.2012 11:06

"Habe ein paar Mal gedacht, jetzt ist mein Leben vorbei"

Es war ein Überfall, der an Brutalität und Skrupellosigkeit nicht zu übertreffen war. Vor knapp drei Wochen wäre der Pensionist August K. am helllichten Tag in Graz wegen ein bisschen Goldschmuck beinahe zu Tode geprügelt worden. Am Freitag sprach der 69-Jährige im UKH Graz mit der "Streirerkrone" über seinen Kampf ums nackte Überleben.

Überall auf der Welt war der passionierte Schneider schon unterwegs. August K. hat sogar für die Kennedys und Albert Einsteins Cousine designt. Doch all die schönen Erinnerungen werden derzeit überschattet von jenem Sonntagmittag am 25. März, der den Pensionisten beinahe das Leben gekostet hätte.

"Hab gedacht, jetzt ist es vorbei"
"Tagsüber geht es schon wieder, aber in der Nacht hab ich noch schlimme Schmerzen", erzählt der Pensionist. 15 gebrochene Rippen, sechs sogenannte Wirbelquerfortsatzfrakturen sowie Leber- und Nierenverletzungen zeugen von der brutalen Tat. Zwei Rumänen hatten im Auftrag eines Landsmannes dem Hobby-Flohmarktstandler auf einem Radweg in der Nähe der Grazer Kärntnerstraße aufgelauert (siehe auch Story in der Infobox).

"Viel hab ich nicht mitbekommen. Aber die haben mich richtig bearbeitet. Kurze Zeit war ich bewusstlos, nachdem sie mir das Gesicht in die Erde gestampft hatten. Ein paar Mal hab ich gedacht, jetzt ist es vorbei", sagt der bewundernswerte Mann. Ein Anrainer hörte glücklicherweise seine Hilferufe.

"Ich darf nicht zu viel nachdenken"
Die Täter - insgesamt vier Rumänen im Alter von 19, 24, 26 und 68 Jahren - waren dank toller Polizeiarbeit rasch ausgeforscht. Sie sitzen wegen Mordversuch und schwerem Raub in Untersuchungshaft. Zurück bleibt nun die Angst. "Man wird misstrauischer. Ich darf nicht zu viel nachdenken", sagt August K. Was er sich wünscht: einfach wieder ruhig durchschlafen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden