Sa, 16. Dezember 2017

Probleme nach Wien!

13.04.2012 14:44

Scarlett Johansson: "Scheidung war katastrophal"

"Katastrophal" sei die Scheidung von Ryan Reynolds gewesen, verrät Scarlett Johansson jetzt in einem offenen Interview mit der US-"Vogue" und gesteht, wie sehr sie heute noch darunter leidet. Was bisher auch niemand wusste: Die Probleme des Paares begannen 2010 während einer Europareise, die Johansson und Reynolds unter anderem nach Wien geführt hatte. Im August 2010 hatten die beiden im Café Central gefrühstückt - zwei Monate später kam die Trennung.

"Es war wirklich katastrophal. Es wirft dich aus der Bahn", berichtet Scarlett Johansson dem US-Magazin. "Du denkst, dass dein Leben einen bestimmten Weg geht, und aus verschiedenen Gründen funktioniert es dann nicht." Eine Trennung habe sie sich vorerst einfach nicht vorstellen können, so die 27-Jährige weiter. "Auf eine Weise ist es die einsamste Sache, die man jemals tut."

Die Probleme hätten 2010 auf einer gemeinsamen Europareise begonnen, verrät Johansson. Zu dem Zeitpunkt habe ihr damaliger Ehemann gerade "Green Lantern" abgedreht und sei schon wieder auf dem Weg zur nächsten großen Produktion gewesen. Sie selbst habe aber kein Engagement gehabt. "Das war nett, aber gleichzeitig dachte ich: 'Und was fange ich mit mir an? Ich weiß es nicht.' Ich habe abgewartet. Es war eine harte Zeit. Ich habe mich nicht wohlgefühlt."

Obwohl die Scheidung irgendwann nicht mehr abwendbar gewesen sei, bereue sie die Ehe nicht. "Ich denke, es ist schön zu wissen, dass man jemanden so lieben kann." Über die Scheidung sei sie aber bis jetzt nicht wirklich hinweg, gesteht sie.

Momentan ist die Schauspielerin mit dem New Yorker Werbefachmann Nate Naylor glücklich liiert. Kurz nach der Trennung machte Johansson aber mit ihrer Beziehung zu Sean Penn Schlagzeilen. "Wir haben Zeit zusammen verbracht, ja", bestätigt sie im Interview die Liaison. "Aber wir haben das nie definiert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden