Mi, 13. Dezember 2017

Diebe am Werk

13.04.2012 13:06

Acht Schindeln des Goldenen Dachls gestohlen

Das Wahrzeichen der Tiroler Landeshauptstadt, das Goldene Dachl, erstrahlt nicht mehr in vollem Glanze. Unbekannte Täter kletterten in der Nacht auf Freitag auf das für Restaurationsarbeiten aufgestellte Baugerüst und stahlen acht der vergoldete Dachziegel.

"Es gibt noch keine konkreten Anhaltspunkte", sagte ein Polizeibeamter, die Spuren würden jetzt ausgewertet. Zudem gebe es auch keinen Hinweis auf ein Motiv, ob die Tat beispielsweise einen politischen Hintergrund habe, aus Jux oder aus Habgier verübt worden sei, erläuterte der Kriminalbeamte. "Reich werden die Diebe jedenfalls nicht", meinte der Leiter des Stadtarchivs, Lukas Morscher. "Der Materialwert ist sehr gering. Man darf bei einer Schindel von einem Goldgehalt von 0,1 Gramm ausgehen."

Elmar Rizzoli von der Mobilen Überwachungsgruppe der Stadt Innsbruck geht derzeit von mindestens zwei Tätern aus. "Sie haben die Sicherheitsmauer, bestehend aus drei Meter hohen Schalltafeln, überwunden", schilderte er.

Schon 2007 Schindel gestohlen
Bereits im Oktober 2007 war dem Goldenen Dachl im Rahmen des einmonatigen Kulturprojekts "Transfair" eine Schindel abhandengekommen. Diese war an einem Heustadel in Vals im Wipptal im Bezirk Innsbruck-Land angebracht worden, im Gegenzug zierte eine Holzschindel aus dem Valsertal das Goldene Dachl. Schließlich wurde die Schindel im Wert von rund 1.500 Euro gestohlen, tauchte aber im Juni 2009 wieder auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden