Mo, 11. Dezember 2017

Kleine Enttäuschung

11.04.2012 12:11

Nachschlag für alle E-Golfer mit "Tiger Woods PGA Tour 13"

Bubba Watson hat geschafft, wovon viele Profi-Golfer nur träumen können: In einem packenden Stechen entschied er mit einem unglaublichen Schlag das US-Masters in Augusta für sich. Für die Golfball-Koryphäen vor den heimischen TV-Schirmen gibt es mit "Tiger Woods PGA Tour" seit Jahren beständigen Nachschub, um in den eigenen vier Wänden gemütlich die schönsten und aufregendsten Greens dieser Welt zu bespielen.

Wie nicht anders zu erwarten, verspricht die aktuelle Auflage mit dem Zusatz 13 eine noch bessere und realitätsnähere Steuerung. Leider werden Wii-Besitzer dieses Mal außen vor gelassen. Dabei wäre die Nintendo-Konsole für Golfspiele eigentlich geradezu prädestiniert. Ob sich PS3- und Xbox-360-Nutzer hingegen über die neue Auflage freuen können, steht auf einem anderen Blatt.

Erschwerte Bedingungen
Negativ stößt nämlich gleich zu Beginn die Tatsache auf, dass die einfache Steuerung über Buttons wegrationalisiert wurde. Dadurch war es bisher selbst den Unbegabtesten möglich, achtbare Ergebnisse zu erzielen. Jetzt bleibt in der vorliegenden PS3-Version nur mehr die Move-Steuerung oder die verbesserte "True Swing"-Steuerung über die Analog-Sticks. Die Move-Variante funktioniert eigentlich klaglos und ist fast schon etwas zu einfach geraten. Hilfreich wäre allerdings eine grafische Hilfestellung gewesen, wie gut der Schlag umgesetzt wurde. Die Anzeige hierfür wäre bereits vorhanden, wie ein Blick auf die "True Swing"-Steuerung zeigt.

Der "True-Swing" über die beiden Analog-Sticks mag zwar im ersten Moment komplizierter wirken, bietet aber letztendlich mehr Möglichkeiten und die größere Herausforderung. Es scheint auch so, als hätte EA Sports sein Hauptaugenmerk darauf gelegt: Um dem Ball einen Effet - im Golf Draw oder Fade bezeichnet – mitzugeben, genügt es jetzt beispielsweise nicht mehr, die Fußstellung zu ändern. Stattdessen ist der Analog-Stick entsprechend von links nach rechts oder umgekehrt zu bewegen.

Wundersame Ballwechsel
Der Punkt, an dem der Ball getroffen wird, entscheidet schließlich, ob der Ball eine flache Flugkurve – den Punch – oder einen hohe – den Flop – beschreibt. Die Erklärung hört sich komplexer an, als sich das im Spiel letztendlich darstellt. Mit wenig Übung ist die Steuerung schnell in Fleisch und Blut übergegangen. Hilfreich ist zudem die Tatsache, dass leichte Fehler bei der Schlagbewegung im Gegensatz zum Vorgänger verziehen werden. Dadurch lassen sich schon nach kurzer Zeit erfolgreiche Runden am Platz bestreiten.

In Anbetracht der herrlichen Grafik der Plätze stünde entspannten Stunden demnach nichts mehr im Wege. Leider bleibt es aber beim Konjunktiv, passiert es doch immer wieder, dass der Ball beim nächsten Schlag woanders liegt als zuvor dargestellt. Landete er etwa im Fairway, wird der Ball beim nächsten Schlag plötzlich im Rough angezeigt. Ärgerlich wird es besonders dann, wenn man sich unvermittelt im Bunker wiederfindet. Die Entspannung ist so schnell dahin.

Der Spielumfang, mit dem Karrieremodus als zentralem Bestandteil, ist nach wie vor sehr ordentlich. In Zukunft wird allerdings zu beobachten sein, inwieweit immer mehr Kurse nur als kostenpflichtiger Download zur Verfügung stehen. Beim Onlinepart wurde hingegen recht kräftig umgebaut. Die Spieler können sich nun zu Klubs zusammenschließen und gegen andere antreten.

Fazit: "Tiger Woods PGA Tour 13" ist ein sehr gutes Golfspiel, auf den Konsolen weiterhin konkurrenzlos und trotzdem eine kleine Enttäuschung. Während die Grafik gewohnt erstklassig ist, sorgt die Steuerung für Stirnrunzeln. Dass die einfachste Variante gestrichen wurde, kommt gerade Spielern, die es lieber unkompliziert und weniger simulationslastig mögen, überhaupt nicht entgegen. Dazu gesellen sich Patzer wie die wundersamen Ballwechsel zwischen der Landung und dem nächsten Abschlag. Wii-Besitzer brauchen sich also nicht allzu sehr zu grämen, dass sie nicht mit einer neuen Version bedacht wurden.

Plattform: PS3 (getestet), Xbox360
Publisher: EA Sports
krone.at- Wertung: 7/10

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden