Mo, 28. Mai 2018

Facebook

11.04.2012 10:45

Erste Abmahnung für fremdes Foto auf der Pinnwand

Jeder Internetnutzer muss dafür sorgen, keine Dateien zu veröffentlichen oder zu verbreiten, deren Rechte er nicht besitzt bzw. die vom Rechteinhaber nicht zur Verbreitung freigegeben wurden. Er haftet auch für die Beiträge Dritter, die über einen seiner eigenen Kanäle zugänglich werden. Das betrifft nicht nur Websites, sondern auch die eigene Facebook-Pinnwand, wie nun die erste diesbezügliche Abmahnung in Deutschland zeigt.

"Wir trauten unseren Augen kaum", so beschreibt Rechtsanwalt Arno Lampmann im Blog der Kanzlei Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum die Überraschung angesichts der Abmahnung. Die Besonderheit: Das ohne Erlaubnis veröffentlichte Foto hat nicht der Empfänger selbst, sondern ein Dritter auf dessen Facebook-Pinnwand hochgeladen.

Sein Mandant könne aber "naturgemäß gar nicht überprüfen, ob derjenige auch Rechteinhaber ist, der es auf der Pinnwand postet", so Lampmann. Das könnte dem Betroffenen allerdings wenig nutzen, denn rein rechtlich können Internetnutzer auch für die Beiträge Dritter auf ihrer Pinnwand oder Website belangt werden.

Ein Kollege Lampmanns hatte bereits Ende März in einer ARD-Sendung gewarnt, dass solche Abmahnungen möglich seien. Dieser TV-Beitrag habe "ein gewaltiges Echo" ausgelöst - viele Zuschauer seien "regelrecht empört" gewesen, man habe der Kanzlei Panikmache vorgeworfen. Nun habe man den Gegenbeweis.

Ausgang des Falls noch unklar
Der Urheberrechtsinhaber verlangt die sofortige Entfernung des Fotos, eine Unterlassungserklärung und Auskunft darüber, wie lang das Bild bereits online war. Dementsprechend soll die Höhe des Schadenersatzes festgelegt werden. Wie es in dem Fall weitergeht, ist noch unklar.

Tipp: Zugriff auf Pinnwand beschränken
Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die eigene Pinnwand bzw. Chronik über die Privatsphäre-Einstellungen so beschränken, dass nur er selbst dort posten kann. Wem das zu radikal ist, der sollte zumindest dafür sorgen, dass nur Freunde Pinnwand und Chronik zu Gesicht bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Höchstgericht urteilte
Bar darf sich nicht „asylantenfrei“ nennen
Österreich
Pilot blieb unverletzt
Drohne kollidiert über Staudamm mit Helikopter
Elektronik
Duell mit Salzburg
Lustiger Fauxpas! ORF lässt Austria 43:0 führen
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Lara kuschelt, Thiem kämpft, Röcher geht
Video Sport
Keine Verlängerung
Stefan Maierhofer verlässt SV Mattersburg
Fußball National
Prinz in Gefahr
Terrorist wollte Prinz George mit Eis vergiften!
Video Stars & Society

Für den Newsletter anmelden