Mo, 18. Dezember 2017

Yahoo modelt um

11.04.2012 10:35

"Kunde entscheidet, ob wir gewinnen oder verlieren"

Der angeschlagene Internetpionier Yahoo will sich im Kampf gegen die Rivalen Google und Facebook neu aufstellen. Zunächst werde Yahoo jedoch sein Kerngeschäft mit Maildiensten, Suchfunktionen und Nachrichten stärken, schrieb der neue Firmenchef Scott Thompson in einer Mail an seine Mitarbeiter.

Erst vor wenigen Tagen hatte Thompson den Abbau von 2.000 der 14.000 Stellen im Konzern angekündigt. Weil der Konzern nicht die richtige Strategie im Kampf gegen seine Wettbewerber findet, hatte Yahoo zuletzt stetig an Relevanz verloren. "Um es klar zu sagen: am Wichtigsten ist es, in unserem Kerngeschäft vorn zu sein. Das wird uns dann in die Lage versetzen, neuen Wachstumsmöglichkeiten nachzugehen", schrieb Thompson in seiner Mail. "Am Ende wird allein der Kunde entscheiden, ob wir gewinnen oder verlieren."

Yahoo werde ab Mai in die drei Kernbereiche Kunden, Regionen und Technologie aufgeteilt. Zu "Kunden" gehören demnach Medien-Inhalte, das Dienstleistungsportal Flickr, Suchfunktionen, E-Mails sowie E-Commerce. "Regionen" werde zuständig sein für den Kontakt mit Werbekunden, "Technologie" bündele die Infrastruktur und die Plattformen von Yahoo. Weitere Details zur Neuausrichtung will der Konzern bald bekannt geben.

Einen Großteil seines Umsatzes erwirtschaftet Yahoo weiterhin durch Werbung. Vor allem in diesem Bereich setzt die Konkurrenz dem Konzern aber zunehmend zu. Thompson hatte seinen Posten erst im Jänner angetreten. Der frühere Chef der eBay-Bezahlsparte Paypal soll Yahoo zurück in die Erfolgsspur bringen. Der vor knapp 20 Jahren gegründete Internetpionier ist seit 1996 an der Börse und hat derzeit nach eigenen Angaben weltweit rund 700 Millionen Nutzer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden