Do, 23. November 2017

Brutale Attacke

11.04.2012 10:25

Unbekannter quält Pony „Voltin“ aus Oberösterreich

Schockerlebnis für die achtjährige Anna aus Oberneukirchen in Oberösterreich: Während sie mit Eltern und Verwandten gerade Ostern feierte, attackierte ein brutaler Tierhasser ihren vierbeinigen Liebling – das Pony "Voltin" – mit einem Messer und verletzte es schwer. Jetzt bangen alle um das unschuldige Pferd.

"Anna hat sich so sehr ein Pony gewünscht, deshalb hab' ich 'Voltin' gekauft. Es ist ihr ganzer Liebling, auf dem sie immer reitet", berichtet der geschockte Vater Erich Sch. Er feierte mit seiner Familie und Besuchern gerade Ostern, als sich der unbekannte Tierquäler zu dem kleinen Pferd schlich. Die Familie bekam von dem Attentat gar nichts mit, das Wohngebäude ist mehr als 70 Meter entfernt.

Doch als der Vater abends nach "Voltin" sah, machte er die schreckliche Entdeckung: Das elfjährige Pony stand in einer Blutlache, ein Hautfetzen lag am Lattenzaun. Sofort wurde eine Tierärztin alarmiert, die den misshandelten Vierbeiner notversorgte, bevor er in die Tierklinik Tillysburg bei St. Florian gebracht wurde.
Jetzt hofft und bangt Anna mit ihrer Familie um das Leben des ehemaligen Militärpferdes: Denn erst wenn in den nächsten fünf bis zehn Tagen keine Infektionen auftreten, hat es Annas Liebling wirklich geschafft.

Bereits im Jänner gab es im Bezirk Wels einen ähnlichen Vorfall. Damals schlitzte ein Unbekannter das Hinterbein eines Pferdes etwa 20 Zentimeter tief ein, sodass sogar das Muskelfleisch zu sehen war. "Wir hören leider immer wieder von grausamen Fällen von Tierquälerei und möchten alles daran setzen, dass der Täter gefasst wird", betont Andrea Swift, Geschäftsführerin des Vereins "Pfotenhilfe". "Um die Suche nach diesem Tierquäler zu erleichtern, setzen wir 500 Euro Ergreiferprämie auf den entscheidenden Hinweis aus."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).