Mo, 18. Dezember 2017

Vertrag bis 2015

11.04.2012 07:14

Nationalspieler Dibon wechselt von Admira zu Red Bull

Das Rätselraten um den künftigen Arbeitgeber von Nationalspieler Christopher Dibon ist am Dienstag zu Ende gegangen. Der 21-jährige Innenverteidiger wechselt innerhalb der tipp3-Bundesliga von Aufsteiger Trenkwalder Admira zu Krösus Red Bull Salzburg. Wie der Vizemeister bekannt gab, unterzeichnete der Niederösterreicher vorbehaltlich der medizinischen Checks einen Vertrag bis 2015.

"Die sportliche Perspektive bei den Roten Bullen ist einfach großartig", wurde Dibon in einer Vereinsaussendung zitiert. "Man hat sich seitens der Salzburger in der Zeit nach dem Wadenbeinbruch sehr um mich bemüht, und das war letztlich auch ausschlaggebend", erklärte der aus dem Admira-Nachwuchs hervorgegangene Kapitän des U21-Nationalteams, der laut Angaben seines Beraters Reinhard Tichy auch Angebote von Rapid Wien, der Wiener Austria sowie seines Stammvereins sondiert hatte.

Glasner: "Kann absolute Führungsrolle einnehmen"
Auch der Salzburger Sportkoordinator Oliver Glasner zeigte sich vom Geschäft überzeugt. "Wir freuen uns, dass wir mit Christopher Dibon den Kapitän der österreichischen U21-Nationalmannschaft für uns gewinnen konnten", meinte der seit Jänner im Amt befindliche Ex-Rieder. "Er hat mit seinen jungen Jahren bereits bewiesen, dass er eine absolute Führungsrolle einnehmen kann und wird uns in den kommenden Jahren bestimmt viel Freude bereiten. Er war schon bei uns im Trainingszentrum und war letztlich auch von den Möglichkeiten bei uns in Salzburg überzeugt."

Der technisch beschlagene Verteidiger, der erst 20 Bundesligaeinsätze in den Beinen hat, laboriert seit Ende Februar an den Folgen eines Wadenbeinbruchs, will aber zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison wieder voll fit sein. In seinem bisher einzigen A-Länderspiel am 7. Juni 2011 gegen Lettland (3:1) hat Dibon ein Kopftor erzielt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden