Di, 23. Jänner 2018

Heiß-kalt

13.06.2005 14:43

Cold Winter

Während man sich bis zum nächsten James Bond Spiel noch etwas gedulden muss, bietet „Cold Winter“ eine spannende Abwechslung in Form eines waschechten Agenten-Abenteuers. Der Ego-Shooter aus dem Hause Sierra bietet für Genre-Fans Action vom Feinsten.

Agent Andrew ist verraten worden und findet sich im Todestrakt eines chinesischen Gefängnisses wieder. Dort wird er von seiner Kollegin Kim befreit, muss sich aber alleine den Weg freikämpfen. Im Laufe des Games geht es darum einem Komplott auf die Spur zu kommen und den Verräter zu enttarnen, der dich dorthin gebracht hat.

In bester Ego-Shooter-Manier feuert man sich durch das Geschehen, sammelt Waffen und kugelsichere Westen auf. Gleich zu Beginn erhält der Spieler ein Medipack, das man jederzeit verwenden kann um seine Energie wieder aufzuladen. Dadurch hält sich der Schwierigkeitsgrad in Grenzen und damit auch die Frustration. Als nettes Zusatzelement muss man nicht nur Schlüssel suchen, sondern kann aus gesammelten Gegenstände neues Werkzeug basteln: etwa wenn man einen  Dietrich zum Öffnen von Türen benötigt oder ein Minensuchgerät aus einem alten Radio.

Die Grafik bietet gehobenes Mittelmaß ohne wirkliche Highlights, während die Physik-Engine nicht genug gelobt werden kann: Nahezu jedes Objekt lässt sich bewegen, Gegenstände kugeln realistisch umher und lassen sich aufheben und durch die Gegend werfen. Die Soundkulisse ist sehr stimmig und die deutsche Synchronisation überzeugend.

Es gibt zwar kein Tutorial, aber die Steuerung ist ganz leicht und intuitiv, im Pause-Modus kann man jederzeit die Missionsziele nachlesen. Im Laufe des James Bond-mäßigen Abenteuers kämpft man sich durch 16 Levels, die einen über den ganzen Globus führt. Der Multiplayer-Modus bietet die gewohnten „Capture-the-Flag“-Spiele, bietet aber bis auf die netten Maps nichts wirklich Neues. Die Zwischensequenzen sind durchaus hollywoodreif gerendert und runden den guten Gesamteindruck ab.

Fazit: Die Stimmung, Aufmachung und Story verschmelzen in „Cold Winter“ zu einem echt gelungenen Shooter. Die deutsche Synchronisation mit der Stimme von Nicolas Cage ist ebenfalls sehr professionell gemacht.

Plattform: PS2
Publisher: Vivendi-Universal/Sierra
Krone.at-Wertung: 82%

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden