Sa, 25. November 2017

Lieber Durchschnitt

10.04.2012 16:19

Nielsen: „Wurde als Kind gemobbt und geschlagen“

Brigitte Nielsen wäre gerne durchschnittlicher gewesen. "Ich habe mich schon als Kind oft falsch gefühlt", sagte die Schauspielerin der Zeitschrift "Freundin Donna". "Weil ich alle Mitschüler um zwei Köpfe überragte und klapperdürr war, galt ich immer als die 'Giraffe', wurde gehänselt, gemobbt und geschlagen." Trotz des Rückhaltes ihrer Familie habe sie sich sehr einsam gefühlt.

Ihre Oma habe ihr als Kind immer gesagt, sie werde etwas Außergewöhnliches. "Dabei wollte ich das gar nicht. Ich wollte immer nur eines sein: durchschnittlich dänisch." Das bedeute für sie, "so zu sein wie alle anderen. Das war mein Wunsch für mich und meine Zukunft."

Mittlerweile kann Nielsen, die fünf Mal verheiratet war, eine Alkoholsucht und einen Selbstmordversuch hinter sich hat, auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Ihre Erfahrungen teilt sie nun mit anderen und bietet Hilfe an: "Seit einiger Zeit bin ich so etwas wie eine Kummerkastentante in einer dänischen Zeitung. Die Kolumne kommt so gut an, dass ich jetzt eine Talkshow im Fernsehen bekomme. Dass ich mit meiner Lebenserfahrung helfen kann, macht mich wahnsinnig glücklich."

Die 1,85 Meter große Nielsen wurde als Model und Schauspielerin in Filmen wie "Rocky IV" bekannt. Anfang des Jahres gewann sie in der RTL-Dschungelcamp-Show den Titel der "Dschungelkönigin" und war als Richard Lugners Gast beim Opernball.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden