Fr, 15. Dezember 2017

Spieler im Visier

10.04.2012 10:40

Hacker sollen für US-Navy Konsolen ausspionieren

Die US-Regierung hat für über 177.000 US-Dollar (mehr als 135.000 Euro) eine Firma sogenannter White-Hat-Hacker, also gesetzestreuer Computerspezialisten, angeheuert. Diese sollen für die US-Navy Videospielkonsolen ausspionieren, da über solche Geräte geführte Gespräche - etwa von Terroristen oder Pädophilen - bisher kaum zu überwachen seien, so die offizielle Begründung.

Laut offizieller Projektbeschreibung soll die Hackerfirma Obscure Technologies Software entwickeln, mit deren Hilfe die Online-Aktivitäten von Konsolen überwacht werden können. Die Navy als Teil des US-Verteidigungsministeriums führe die Bemühungen an, berichtet "ZDNet".

Der Schritt wird von den USA als nötig erklärt, da Konsolen wie Xbox 360, PS3 oder auch Nintendo 3DS auf soziale Netzwerke zugreifen können und das Verschicken von Nachrichten an Freunde ebenso ermöglichen wie Chats. All diese über Konsolen abgewickelte Kommunikation werde bisher kaum überwacht. Terroristen könnten sich daher theoretisch ebenso über Konsolen austauschen wie Pädophile auf Opferjagd gingen, heißt es.

Wann und ob die Software großflächig zum Einsatz kommt, ist bisher unklar. Fest steht, dass Obscure Technologies einen Spionage-Prototyp entwickeln und eine Art Handbuch zur Anwendung entwerfen soll. Da das großflächige Ausspionieren von US-Bürgern verboten ist, soll die Technologie nur außerhalb des eigenen Landes eingesetzt werden, verspricht die Navy.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden