Mo, 18. Dezember 2017

AnonAustria-Aktion

10.04.2012 09:46

"Osterei statt Nazipartei": FPÖ-Websites gehackt

Die Hackergruppe AnonAustria hat am Sonntag unter dem Titel "Osterei statt Nazipartei" die Websites der FPÖ sowie des Bildungsinstituts der Partei gehackt. Im Hintergrund war das Lied "Don't stop me now" von Queen zu hören.

Während die Website der Partei rasch wiederhergestellt wurde, war die Homepage der FP-Akademie auch am Montagvormittag noch nicht wieder online.

Mit ihrer Attacke wollten die Hacker offenbar gegen die Vorratsdatenspeicherung protestieren, darauf wiesen Links zu Unterschriftenaktionen hin. Diese wird allerdings auch von der FPÖ abgelehnt, die Partei hat (über die Kärntner Landesregierung) eine Verfassungsbeschwerde dagegen initiiert. Zuletzt hatten die Aktivisten selbst ihre Anhänger verstört, als sich ihre Ankündigung, aus Protest gegen die Vorratsdatenspeicherung heikle Politiker-E-Mails veröffentlichen zu wollen, als frei erfundener "Aprilscherz" entpuppte (siehe Infobox).

Blog informiert über Aktivitäten der Hacker
Pluspunkte sammeln möchte AnonAustria nun offenbar mit einem neu gegründeten Blog, in dem über die Aktionen des Hackerkollektivs im In- und Ausland informiert werden soll. Außerdem wurde eine Pressestelle ins Leben gerufen, in einer ersten Aussendung rufen die Hacker für den 9. Juni zu Demonstrationen gegen das umstrittene Handelsabkommen ACTA auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden