Mo, 11. Dezember 2017

Mit 30.000 Gästen

09.04.2012 21:13

Auch das Weiße Haus in Washington feierte Ostern

Der Ostermontag ist in den USA - anders als in Österreich - zwar kein Feiertag, alltäglich ging es im Weißen Haus dennoch nicht zu: US-Präsident Barack Obama und seine Familie luden Tausende Kinder zum traditionellen Eierrollen in den Garten des Amtssitzes ein. Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich so rund 30.000 Gäste auf dem Südrasen des Anwesens mitten in der Hauptstadt Washington.

Bei dem Wettkampf mussten Kinder hartgekochte Eier mit einem Löffel über den Rasen bewegen. Die beiden Präsidententöchter Malia (13) und Sasha (10) waren mit von der Partie und auch ihr Vater ließ sich nicht zweimal bitten, die mehr als 130 Jahre alte Tradition fortzuführen.

"Der Präsident versucht, einen Dreijährigen zu besiegen", sagte seine Frau Michelle angesichts der teils ganz jungen Teilnehmer bei dem Wettbewerb und scherzte: "Ich hoffe, er schafft es nicht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden