Di, 12. Dezember 2017

Bis zu 20 Grad warm

08.04.2012 16:37

Vereinzelt Schnee zu Ostern, aber es wird wärmer

Das Wetter wird - nach Schneefällen bis in die Niederungen am Osterwochenden in Salzburg und Tirol - im Verlauf der Woche wieder frühlingshafter. Zumindest vorübergehend. Laut der Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik vom Ostersonntag können sich die Österreicher bis zur Wochenmitte auf schöneres und auch wärmeres Wetter einstellen, doch zum kommenden Wochenende hin dürfte es dann erneut unbeständig werden.

Am Dienstag dominiert im Westen ganztägig sonniges und trockenes Wetter. Sonst folgen auf sonnige Abschnitte im Tagesverlauf immer wieder auch harmlose Wolken. Der Wind weht schwach bis mäßig, im östlichen Flachland und in den Föhnregionen lebhaft aus Südost bis Süd. Die Temperaturen liegen in der Früh bei minus drei bis plus sechs Grad. Bis zum Nachmittag erwärmt sich die Luft auf zehn bis 20 Grad, am wärmsten ist es dabei in den Föhnstrichen alpennordseitig.

Am Mittwoch ist es anfangs noch oft sonnig und alpennordseitig föhnig. Von Westen und Südwesten nimmt die Bewölkung im Tagesverlauf allerdings zu und in der Folge ist mit Regen zu rechnen. Im Westen regnet es stellenweise kräftig. Die Schneefallgrenze sinkt teilweise auf rund 1.000 Meter Seehöhe. Der Wind weht zunächst mäßig bis lebhaft aus Südost, dreht im Tagesverlauf aber zunehmend auf West. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen ein und acht Grad, die Höchstwerte von West nach Ost zwischen sieben und 19 Grad.

Unbeständiges Wetter überwiegt am Donnerstag. Wiederholt gibt es Regen und Regenschauer. Die meisten Auflockerungen sind im Westen Österreichs anzutreffen. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 900 und 1.400 Metern Seehöhe. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen bei zwei bis neun Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei neun bis 14 Grad.

Für Freitag erwarten die Experten wieder eine leichte Besserung. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken ziehen vor allem im Westen sowie im Bergland einzelne Regenschauer durch. Sonst bleibt es meist trocken. Der Wind ist zumeist schwach und kommt aus Süd bis West. In der Früh ist es minus ein bis plus fünf Grad kalt, die Temperaturen steigen bis zum Nachmittag auf zehn bis 16 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden