Fr, 20. Oktober 2017

Sicher unterwegs

24.04.2012 15:32

Praktische Versicherungen gegen Reisepannen

Vor dem Urlaub gibt es viel vorzubereiten und zu beachten. Ein Punkt, der gerne beiseitegeschoben wird, ist die entsprechende Risikoabsicherung. Denn Urlaubspannen gibt es viele. Und man merkt nicht selten erst im Fall des Falles, dass man mit den finanziellen Folgen ganz allein dasteht.

Basisabsicherung
Grundsätzlich ist es schon hilfreich, wenn deine Familie bzw. dein Haushalt gut abgesichert sind. Eine simple Haushaltsversicherung, die eine Privathaftpflichtversicherung beinhaltet, bietet in der Regel weltweiten Schutz bei Schäden, die du Dritten gegenüber schuldhaft verursachst und aus denen du schadenersatzpflichtig wirst. Ein Beispiel: Du bummelst durch ein Antiquitätengeschäft und wirfst versehentlich eine Vase herunter. Diesen Schaden würde eine Privathaftpflichtversicherung übernehmen.

Dasselbe gilt für eine private Unfallversicherung. Auch diese gilt meist weltweit und rund um die Uhr. Wichtige Bausteine sind Such- und Bergungskosten, meist inklusive Hubschrauberbergung. Darüber hinaus bist du für dauernde Invalidität abgesichert, wenn sich aus einem Unfall im Urlaub bleibende Folgen ergeben.

Verreist du mit dem eigenen Auto, leistet die Mitgliedschaft bei einem Automobilclub gute Dienste, da du hier kostspielige Leistungen, wie Abschleppen oder Kfz-Rückholung aus dem Ausland, abgesichert hast. Auch sind bei erweiterten Deckungen meist Leistungen bei Erkrankung und Unfall im Ausland inkludiert.

Zusatzabsicherung
Bist du in den oben angeführten Bereichen noch nicht ausreichend abgesichert, solltest du dir eine gute Reiseversicherung zulegen. Diese ist normalerweise sinnvoll, da du auch reisespezifische Bausteine abgesichert hast: Reisegepäck ist üblicherweise gegen Verlust, Beschädigung und Zerstörung gesichert. Auch sind Leistungen bei Flugverspätung inkludiert. Zusätzlich sind meist Reise-Krankenversicherungen im Leistungsumfang enthalten, die speziell in Ländern außerhalb Europas sehr wichtig sind. Teurer, aber durchaus sinnvoll sind Storno-Module, deren Preis sich normalerweise nach dem Reisepreis richtet.

Du kannst diese Zusatzversicherungen gleich über das Reisebüro mitbuchen oder dich direkt an einen der üblichen Anbieter wenden. Achte auf die Fristen und Deckungen, um festzustellen, ob die separat gebuchte Reise auch wirklich versichert ist. Ebenfalls eine brauchbare Deckung bieten die meisten Kreditkartenversicherungen. Du solltest dich jedoch bei jeder Reiseversicherung mit den Bedingungen vertraut machen, um sicher zu sein, dass die Leistungen für deine Zwecke auch wirklich ausreichend sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).