Mo, 18. Dezember 2017

Sparen wo's geht

28.04.2012 09:12

So kommst du günstig zu einem neuen Auto

Von den hohen Spritpreisen und laufenden Investitionskosten abgesehen, ist die Anschaffung eines neuen Autos definitiv der größte Kostenblock im Laufe eines "Autolebens". Hier gut zu verhandeln bzw. zu vergleichen, kann gleich ein paar tausend Euro an Ersparnis bedeuten. Welche Optionen dir offenstehen, erfährst du hier.

Tipp 1 – Anforderungen definieren
Zunächst solltest du dir klar werden, was das Auto zu bieten haben muss. Welche Motorleistung willst du, welchen Aufbau? Welche Extras sollen dabei sein? Welche Antriebsart ist dir sympathisch? Wie soll der Verbrauch aussehen? Willst du eine manuelle Schaltung oder Automatik?

Diesen Wunschzettel kannst du nun zunächst über einen Vergleich im Internet auf Realisierbarkeit überprüfen. Dabei bekommst du eine gute Übersicht, was dein Wunschauto kosten würde und wie die Preisspanne aussieht. Die meisten Händler bieten auf ihren Webseiten bereits Fahrzeugkonfiguratoren an, mit denen du nach Belieben experimentieren kannst.

Tipp 2 – Händler vergleichen
Dann kannst du verschiedene Autohändler in deiner Region vergleichen. Es gibt immer wieder Sonderangebote oder Ausstattungspakete, die ein besonders gutes Preisleistungsverhältnis ergeben.

Tipp 3 – Verhandeln
Preisverhandlung gehört beim Autokauf fast schon zum guten Ton. Speziell, wenn du bei einem Händler schon mehrere Fahrzeuge erworben hast, kannst du einen Treuerabatt herausverhandeln. In der Regel sind fünf bis zehn Prozent Rabatt realistisch. Ist kein monetärer Rabatt möglich, findet sich vielleicht über ein Zuckerl bei der Ausstattung oder einen Satz Reifen eine Möglichkeit, wie man dir entgegenkommen kann. Auch kann man dir vielleicht einen guten Preis für deinen alten Wagen machen. Du solltest dir generell nach Möglichkeit an einem Vormittag unter der Woche Zeit nehmen, da hier am wenigsten los ist und der Händler sich in Ruhe mit dir beschäftigen kann.

Tipp 4 – Ausstattung
Du kannst dir natürlich auch überlegen, ob du Teile der angebotenen Sonderausstattung nicht benötigst. Denn auch so lassen sich ein paar hundert Euro einsparen.

Tipp 5 – Vorführwagen
Immer wieder werden von Händlern auch Vorführwagen angeboten. Diese Wagen waren immer nur als Vorführmodelle für maximal einige Monate zugelassen und sind daher quasi neu. Durch die hohe Abschreibung in den ersten drei Jahren verliert der Wagen in den ersten Monaten sehr viel an Wert und kann daher um einiges günstiger erworben werden. Noch günstiger: Tageszulassungen. Denn am allerersten Tag verliert der Wagen in Relation den meisten Wert und kann vom Händler mit größeren Rabatten weitergegeben werden. Die größte Chance auf einen Wagen aus Tageszulassung hat man gegen Jahresende, wenn Händler gezielt zu dieser Methode greifen, um Stückziele für eventuelle Bonuszahlungen vom Hersteller noch zu erreichen.

Tipp 6 – Gebrauchtwagen
Bei einem Händler deines Vertrauens ist auch der Kauf eines Gebrauchtwagens eine sehr gute und günstige Option. Denn wenn du darauf vertrauen kannst, den Wagen in einem guten Zustand zu bekommen, ist dies eine preiswerte Alternative zum Neuwagenkauf.

Tipp 7 – Reimporte
Ebenfalls eine Option, wie du sparen kannst, ist das Ausnutzen des Preisgefälles zwischen Österreich und dem benachbarten Ausland. Hier werden Fahrzeuge oft zu einem günstigeren Nettopreis angeboten. Diese sind mit den in Österreich vorgeschriebenen Abgaben zu belegen und können dann importiert werden. Dies ist jedoch relativ aufwendig, da du z.B. Überstellungskennzeichen beantragen musst, dich um Einfuhrbewilligungen kümmern musst etc. Auch ist der ganze Prozess mit einigem Risiko verbunden, da sich unter den Händlern auch einige schwarze Schafe befinden. Du solltest daher im Vorfeld in jedem Fall die Beratung von Experten eines Automobilclubs zurate ziehen, damit die vermeintliche Ersparnis nicht in einem teuren Flop endet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden