Do, 14. Dezember 2017

"Krone"-Leser helfen

06.04.2012 17:25

Diebstahlopfer (78) aus NÖ wird nun kostenlos geholfen

Mit dieser Welle der Hilfsbereitschaft hat die 78-jährige Hildegard H. aus Wiener Neustadt nicht gerechnet. Nachdem die gebrechliche Frau von ihrer Pflegerin bestohlen worden war und ohne Erspartes dastand, schien sich niemand für die Dame zuständig zu fühlen – bis jetzt. Denn nun bekommt sie endlich eine neue Pflegerin. Und zwar gratis.

"Wie kann man so etwas zulassen?", war Egon Ernst Werther Freitag früh erschüttert, als er in der "Krone" vom Fall der Hildegard H. las. Wenige Stunden später war der Chef einer Personalvermittlungs-Agentur mit Sitz in Ebenfurth in Niederösterreich bei der 78-Jährigen und stellte der Pensionistin ihre neue Pflegerin vor.

Pflegerin gestellt, auch Pensionist bietet Hilfe an
"Zumindest über die Osterfeiertage ist Frau H. versorgt. Die Pflegerin bleibt bis Dienstag. Dafür muss die Dame nichts bezahlen. Dann überlegen wir uns gemeinsam, wie wir weitermachen", verspricht Werther. Doch der Chef der Personalvermittlungs-Agentur ist nicht der Einzige, der Frau H. helfen möchte. Ein 62-jähriger Pensionist aus Wiener Neustadt hat angeboten, Gartenarbeit und Besorgungen für das Verbrechensopfer zu erledigen – natürlich gratis.

Werther: "Wir werden eine Lösung finden"
Wie berichtet, raubte am 20. Februar offenbar jene Pflegerin, die Hildegard H. seit Dezember 2011 betreut hatte, der gebrechlichen Dame Schmuck und Bargeld und verschwand. Seitdem ist H. alleine, hilflos und bis auf die Knochen abgemagert. "Es ist schrecklich, dass die Dame überhaupt so lange alleine war. Unsere Pflegerin wird ihr jetzt einmal beim Baden helfen, ihr Essen zubereiten und die Einnahme ihrer Medikamente überwachen. Wir werden eine Lösung finden", so Werther.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden