Do, 14. Dezember 2017

Ärzte mit Flossen

06.12.2013 10:05

Wie Zierfische den menschlichen Blutdruck senken

Die wenigsten Menschen werden sich ein Aquarium zulegen, um die beruhigende Wirkung der Zierfische auf das zentrale Nervensystem zu testen. Aber wer ein Aquarium besitzt, stellt irgendwann fest, dass es dem Betrachter ein Gefühl von Frieden, Ruhe und sogar Geborgenheit gibt.

Dies wurde auch wissenschaftlich durch eine Untersuchung des amerikanischen Mediziners Aaaron Katcher bestätigt. Wer die langsam gleitenden Bewegungen der Zierfische und die sanften Schwingungen der Pflanzen in einem Aquarium beobachte, stelle fest, dass dies wie ein Beruhigungsmittel wirke.

Die Blutgefäße erweitern und entspannen sich, so Katcher. Der Blutdruck sinke und das Herz pumpe ruhiger. Ärzte erzielen bei ihren Herz-Kreislauf-Patienten den gleichen Effekt durch bestimmte Medikamente.

Die positive Wirkung eines Aquariums wird übrigens schon vielerorts eingesetzt: zum Beispiel in Arztpraxen und Chefetagen sowie in Alters- und Pflegeheimen oder Sanatorien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).