Mi, 13. Dezember 2017

Verbindung lahmt

06.04.2012 10:46

Apple untersucht offenbar WLAN-Probleme beim iPad

Seit dem Verkaufsstart des neuesten iPad-Modells gibt es Beschwerden von Käufern des reinen WLAN-Modells über Probleme bei der Internetverbindung. Einem internen Memo zufolge, das ins Internet gelangt ist, untersucht das Unternehmen das Problem nun. Offiziell ist dies - wie meist bei Apple - jedoch nicht.

Das Support-Team des Unternehmens wird in der geleakten internen Memo laut "9to5Mac" angewiesen, WLAN-iPads der dritten Generation einzubehalten, deren Besitzer sich über langsames Internet und Verbindungsabbrüche beschweren sowie darüber, dass das Tablet WLAN-Netzwerke nicht erkennt.

Die Geräte sollten sofort an Apple geschickt werden, wo sie untersucht werden - auch der Adapter und das USB-Kabel seien nötig. Die betroffenen iPads würden ersetzt. Die betroffenen Kunden wirds freuen, schließlich haben sich allein im entsprechenden Diskussionsforum bereits über 700 Einträge zum Thema angesammelt.

Das ebenfalls neue 4G-/LTE-Modell scheint von den Problemen nicht betroffen zu sein, was eventuell an der Bauweise liegen könnte, denn hier gibt es im Gehäuse eine Aussparung für die Mobilfunkantenne. Die reine WLAN-Variante hingegen ist auf der Rückseite vollständig vom Metallgehäuse bedeckt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden